Deilinghofer Steinbrech findet in Westig ein neues Zuhause

Pflanzenbörse des Fördervereins Sauerlandpark
Pflanzenbörse des Fördervereins Sauerlandpark
Foto: IKZ

Hemer..  Die Pflanzen-Tauschbörse des Parkfördervereins ist am vergangenen Samstag nicht auf die große Resonanz gestoßen wie in den Vorjahren. Nur ein gutes Dutzend an Hobbygärtnerinnen und -gärtnern war gekommen, um überzählige oder zu üppig gewordene Blumen, Stauden und anderes Grün aus den heimischen Beeten kostenlos anzubieten, und vielleicht das ein oder andere Exemplar, das Zuhause noch fehlt, im Tausch mitzunehmen.

Eva Rittinghaus, stellvertretende Vorsitzende des Vereins, führt den vergleichsweise geringen Andrang auf den Standort der Börse direkt hinter dem Tor am Wendehammer der Platanenallee zurück. „An der Ente oben am Deilinghofer Eingang war die Veranstaltung offenbar besser zu erreichen und auch von Vorbeifahrenden besser zu sehen.“ Vor allem diese zufälligen Besucher sind diesmal offenbar weitgehend ausgeblieben.“

Dafür konnten Eva Rittinghaus und ihre Vorstandskollegin Lili Dahm, die die Börse gemeinsam betreuten, etliche Stammgäste begrüßen. So zum Beispiel Bärbel Heidsick, die jede Menge Schätze aus ihrem Garten brachte: Geranien, Steinbrech, Jakobsleiter, Eisenhut, Herzblattlilien. „Ich kann einfach keine Pflanzen wegwerfen“, bekannte die Deilinghoferin. Der Steinbrech bekam übrigens gleich ein neues Zuhause – er zieht nach Westig in den Garten von Maria Kawczak. Alle übrig gebliebenen Pflanzen, werden vom Förderverein in den Staudengarten im Park der Sinne in die Beete gesetzt.