BSV Hemer will die eigene Attraktivität steigern

Der erste Vorsitzende Ingo Bals (2.v.r.) und sein Vorstandsteam blicken zuversichtlich in die Zukunft des BSV Hemer.
Der erste Vorsitzende Ingo Bals (2.v.r.) und sein Vorstandsteam blicken zuversichtlich in die Zukunft des BSV Hemer.
Foto: IKZ
Was wir bereits wissen
Mitglied Horst Henke erhält auf der JHV die goldene Ehrennadel für seine langjährigen Verdienste.

Hemer..  Das Jubiläumsjahr liegt hinter dem Bürgerschützenverein Hemer, der im vergangenen Jahr sein 150-jähriges Bestehen feierte. Natürlich waren die Feierlichkeiten im Rahmen des Schützenfestes bei der Jahreshauptversammlung am Freitagabend noch einmal Gesprächsthema. Ein weiterer Höhepunkt im Jahresbericht war das Kreiskönigsschießen, das der BSV Hemer anlässlich seines Jubiläums ausrichtete.

Auch die Berichte vom Bataillonsführer, den verschiedenen Abteilungen wie Bogen-, Gewehr- und Pistolenschützen zeugten von einem erfolgreichen Jahr. Keinesfalls zum alten Eisen gehören beim BSV Hemer die Senioren, ist die Seniorenabteilung doch sehr aktiv. Aber auch die Nachwuchsförderung wird nunmehr bei den Hemeraner Schützen wieder groß geschrieben, formierte sich die Jugendabteilung doch im Herbst 2014 neu.

Mit verschiedenen Aktionen Interessierte anlocken

Nach der Entlastung des Vorstands standen als wichtiger Tagesordnungspunkt Vorstandswahlen an. Ingo Bals wurde für zwei Jahre zum ersten Vorsitzenden gewählt. Seinem Stellvertreter Andreas Haun sprach die Versammlung ebenfalls das Vertrauen aus. Neu im Vorstandsteam ist Schriftführer Thorsten Haun. Zum zweiten Kassenprüfer wählten die Schützen Gerd Ennulat. Nicht gewählt, sondern bestimmt wurden folgende Posten: stellvertretender Schriftführer Harald Hoffmann und stellvertretender Kassierer Jürgen Fritz.

Grund zur Freude hatte am Freitagabend auch Horst Henke, bekam er doch aus den Händen vom Sportleiter Paul Stehle die alte goldene Ehrennadel des BSV für seine langjährigen Verdienste bei den Bogenschützen überreicht.

Selbstverständlich wurde jedoch nicht nur zurückgeblickt. Auch in Zukunft hat der Verein, der derzeit 279 Mitglieder hat, einiges vor. Der Verein will mit verschiedenen Aktionen und Veranstaltungen seine Attraktivität steigern, um mehr Interessierte für den Verein zu begeistern.

Als nächstes wird bei den Schützen das Osterfeuer entfacht, hierzu wird am kommenden Samstag um 18 Uhr auf den Lamberg eingeladen. Einen Tag der offenen Tür veranstaltet der Verein am 6. Juni. Ebenfalls präsentiert sich der BSV Hemer beim diesjährigen Stadtsportfest am 23. August. Das Sternschießen mit darauffolgendem Schützentreff im schützenfestfreien Jahr ist für den 16. Und 17. Oktober terminiert. Wenngleich der BSV Hemer in diesem Jahr kein eigenes Schützenfest feiert, sind die Schützenbrüder und Schützenschwester natürlich bei den Schützenfesten der befreundeten Vereine im Stadtgebiet zu Gast.