18-Jährige bei Wasser-Sprung in Steinbruch schwer verletzt

Der Steinbruch in der Becke ist stillgelegt, das Betreten verboten. Hier passierte am Mittwoch der Unfall.
Der Steinbruch in der Becke ist stillgelegt, das Betreten verboten. Hier passierte am Mittwoch der Unfall.
Foto: Hans Blossey
Was wir bereits wissen
Schwerer Unfall in einem stillgelegten Steinbruch in Hemer: Beim Sprung ins Wasser aus über 15 Metern Höhe hat sich eine 18-Jährige schwer verletzt.

Hemer.. Mit einem Rettungshubschrauber ist eine 18-jährige Mendenerin am Mittwochabend in die Unfallchirurgie Dortmund-Nord geflogen worden. Im stillgelegten Steinbruch in der Becke im Bereich des Industriegebiets Edelburg war sie von einem Felsen in das Wasser gesprungen, wobei sie sich schwer verletzte. Aus über 15 Metern sprang sie in die Tiefe. Das Betreten des Steinbruchs ist verboten.

Zusammen mit ihrem Freund schleppte sie sich Richtung B7. Die Mutter der 18-Jährigen war inzwischen verständigt und rief um 21.30 Uhr die Feuerwehr. Hilfe kam in Form des Rettungsdienstes. Vor Ort wurde die junge Frau erstversorgt. Auf Grund des Verdachtes einer Wirbelsäulenverletzung war der Lufttransport notwendig. Für die Landung des Hubschraubers sperrte die Polizei die Straße.