Zwei Stradivari in Heiligenhaus

Gleich zwei Stradivari wird das Isenbügeler Publikum zu hören bekommen.
Gleich zwei Stradivari wird das Isenbügeler Publikum zu hören bekommen.
Foto: dpa
Was wir bereits wissen
Der Kulturkalender für das zweite Halbjahr verspricht erstklassige und abwechslungsreiche Veranstaltungen.

Heiligenhaus..  Es ist das Highlight schlechthin im zweiten Kulturhalbjahr: Zwei Konzertabende mit gleich zwei Stradivari, das gibt es weltweit nur selten, aber findet Ende September in der Isenbügeler Dorfkirche statt. Kulturbüro und der Förderverein der Dorfkirche platzen beinahe vor Stolz – völlig zurecht.

Es ist nicht nur eine Geige. Einmal eine Stradivari live zu erleben, ist für viele Musikkenner ein Traum. „Wir sind überglücklich, das ist ein absolutes Highlight, dass wir gleich zwei bei uns präsentieren dürfen, auch die Musiker sind fasziniert. Sie freuen sich auf dieses besondere Flair der Dorfkirche“, freut sich Erika Otten vom Förderverein. Und für den Leiter des Kulturbüros, Stephan Nau, ist diese Kooperationsveranstaltung auch ein Höhepunkt des Kulturjahrs, berichtet er, als er den frisch gedruckten Kulturkalender für das zweite Halbjahr präsentiert. „Ganz in grün, wie die Hoffnung.“

Bluegrass, Chansons und Tango

Wer auf ein abwechslungsreiches Programm gehofft hat, der wird nicht enttäuscht vom Kulturbüro-Team. Denn neben diesen ganz besonderen Stradivari Gala-Abenden kann sich dieses sehen lassen. Ganz schön bunt und vielseitig ist es geworden, Heiligenhauser Kulturfreunde können sich auf Altbekanntes wie Albie Donnelly’s Supercharge, das Starlight Musical oder den Weihnachtsmarkt freuen, aber auch auf einiges Neues. „Für mich ist ein weiteres Highlight auch der Buena-Vista-Abend in der Kant-Aula im November. Gerade im Winter kann man kubanische Klänge sicher gut gebrauchen“, freut sich Stephan Nau.

„Die Gäste fühlen sich hier immer sehr wohl, vor allem schätzen viele den Club als Veranstaltungsort“, berichtet Veronika Kautz vom Kulturbüro. „Denn diese unmittelbare Nähe zum Publikum ist schon etwas sehr Tolles für die Musiker oder Kabarettisten. Beim ersten Mal sind sie oft irritiert, kommen aber dann immer gerne wieder.“

Für die Aula eignen sich größere Sachen: Hier wird es neben dem Pasión de Buena Vista und dem Starlight Musical eine Big-Band-Gala sowie Bluegrass Jamboree geben. Im Club treten auf The Wishing Well mit australischem Folk-Rock, Kabarettist Malte Pieper, die Folkband An Erminig, Rock und Blues gibt es von der Zed Mitchel Band, Chansons vom Lydie Auvray Trio und Albie Donnelly. Klassik gibt es im Rathaus vom Duo San Guitar, Tango Fascination im Museum Abtsküche.

Auch eine Veranstaltung des Stadtmarketings hat es in den Kulturkalender geschafft: Der Film-Schauplatz. „Indem wir das auch zukünftig zusammenführen, machen wir es übersichtlicher für den Kunden“, erklärt Kautz. Damit, so das Kulturbüro, wolle man aber keinesfalls vertuschen, dass durch die Einsparungen weniger Veranstaltungen stattfinden, so Stephan Nau: „Das ist einfach so, dass bei weniger Etat weniger stattfinden kann, aber das, was wir zusammenstellen, das machen wir mit Herzblut.“