Wirtschaftsfrühstück bei Kiekert

Heiligenhaus..  Rund 110 Besucher waren im Rahmen des Wirtschaftsfrühstücks der Schlüsselregion e.V. zu Gast bei der Kiekert AG, dem nach eigenen Aussagen Technologieführer bei automobilen Schließsystemen. Die Teilnehmer waren fasziniert von der Produktion sowie dem Entwicklungs- und Testzentrum, in denen Qualität „made by Kiekert“ für Autofahrer weltweit sichergestellt werde.

Ein Seitentürschloss reist bei Kiekert in Heiligenhaus durch alle Klimazonen der Welt: In den Klimakammern geht es erst in den sibirischen Winter bei 40 Grad minus und dann unter die Wüstensonne bei bis zu 85 Grad plus. In von Kiekert entwickelten und gefertigten Testständen werden Prototypen extremen Lebensdauer-Tests unterzogen: Die Schließsysteme werden schockgefrostet, innerhalb von Sekunden hocherhitzt und 90-prozentiger Luftfeuchtigkeit ausgesetzt. Alle Produkte müssen im Verlauf ihrer Entwicklung rund 80 unterschiedliche Belastungstests bestehen, die den Fahrzeugeinsatz in vielfältigen Regionen der Welt nachbilden. Nur wenn die Produkte die strengen Sicherheits- und Qualitätsvorgaben von Kiekert erfüllen, werden sie für die Produktion freigegeben.

Akustikdesigner für den Türklang

Die Führung durch das Testzentrum hat die Besucher des Wirtschaftsfrühstücks besonders interessiert. „Wir setzen bei unseren Schließsystemen auf lückenlose Prozessqualität – vom Rohmaterial bis zum Service, vom Einkauf bis zur Lieferung“, erklärt Jürgen Peulen, Kiekert Executive Vice President Global Operations. „Die Tests, denen wir unsere Schließsysteme unterziehen, gehen weit über die üblichen Qualitätsanforderungen hinaus.“ So werden in speziellentwickelten Prüfverfahren die realen Verhältnisse in einer Autotür hinsichtlich Staubkonzentration und Druckdifferenz nachgebildet. Dabei werden Schließsysteme auf Robustheit gegenüber Staub geprüft, der eigens aus Arizona und aus China importiert wird.

Von über 400 Ingenieuren weltweit arbeiten rund 180 Experten in Heiligenhaus an eigens entwickelten Testverfahren, um die Qualität zu sichern. Diese reichen von psychoakustischen Messeinrichtungen über befahrbare Akustik-Kammern bis zu Knarz-Prüfständen. Zu den Schlüssel-Kompetenzen zählt auch das Akustikdesign, damit sich Autofahrer Kiekert-Qualität schon mit dem Klang der Tür erschließt.