Wensierski liest „Die verbotene Reise“

Erkrath..  Einen außergewöhnlichen und gefährlichen Weg wählten 1987 Jens und Marie, zwei junge Studenten der DDR, um ihr Stückchen Freiheit zu erleben. Über 10 000 km führte der Weg des Liebespaares von Russland über die Mongolei bis nach China. Und einer von ihnen erreichte dort über die Botschaft der BRD den Westen . . .

Der gebürtige Heiligenhauser Peter Wensierski, der seit den 1970er Jahren in Berlin lebt und beim Spiegel arbeitet, hat Jens und Marie interviewt. Daraus ist nicht nur eine Story für das Nachrichtenmagazin geworden, sondern gleich ein ganzes Buch: „Die verbotene Reise“.

Im November stellte er dieses Buch in seiner alten Heimatstadt vor. Zahlreiche Zuhörer erlebten den spannenden Vortrag, angereichert mit Foto- und Videosequenzen. Wer die Lesung in der Alten Kirche verpasst hat, erhält noch einmal die Chance, Peter Wensierski live zu erleben: Am Freitag, 24. April, führt ihn eine Lesereise wieder in den Kreis Mettmann. Die von der Landeszentrale für politische Bildung organisierte Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr in der Stadtbücherei Erkrath, Sedentaler Straße 105-107. Der Eintritt ist frei.