VHS Velbert/Heligenhaus hat Qualitätsprüfung bestanden

Das neue Heft (rechts) betont das Design des VHS-Dachverbandes.
Das neue Heft (rechts) betont das Design des VHS-Dachverbandes.
Foto: FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
VHS Velbert/Heiligenhaus ist zertifiziert. Programmheft für den Herbst bekommt eine neue Struktur – ausgerichtet am Dachverband der VHS.

Heiligenhaus..  Nicht nur für die Schüler gab’s jetzt Zeugnisse, auch die Volkshochschule wurde im Juni qualitätsmäßig unter die Lupe genommen. „Wir haben die Prüfung mit Bravour bestanden“, konnte Michael Beck, Verbandsvorsteher des VHS-Zweckverbandes, am vergangenen Freitag auf der Gremiumssitzung des selben über den Besuch eines Auditors berichten.

Der hatte über zwei Tage die Dienstleistungen und das Angebot des Weiterbildungsinstituts der Städte Heiligenhaus und Velbert begutachtet. Die kontinuierliche Qualität und die Akzeptanz der Kurse sprachen für sich. „Es ist wirklich toll gelaufen“, sagte Beck über die Zertifizierung, die in diesen Tagen offiziell der VHS noch per Urkunde zugestellt wird. Und Beck ist im Hinblick auf die Stabilität des Angebots und der Finanzierung froh, „dass wir das Liebeswerben anderer Volkshochschulen aus dem Südkreis nicht weiter vertieft haben.“

Unterstrichen wird das gute Zeugnis durch die Zahlen: Mehr als 450 durchgeführte Kurse waren es im Frühjahrssemester – „für die Größe unserer VHS ist das sehr gut“, bilanzierte VHS-Leiter Rüdiger Henseling und stellte für den Herbst sogar rund 500 Kurse und Veranstaltungen in Aussicht.

Insbesondere im Bereich Integration ist die VHS Velbert/Heiligenhaus auf Erfolgskurs: Sechs Deutschtests mit 140 Prüflingen wurden erfolgreich abgeschlossen; der Förderverein habe zudem für über 20 Asylbewerber einen Sprachkurs auf die Beine gestellt. 130 Sprachkurse in 15 Sprachen mit 100 Teilnehmern gab es insgesamt im Frühjahr. Elf Tagesmütter wurden ausgebildet und die Schulungen für Senioren im EDV-Bereich waren sehr begehrt.

Gesundheitsförderung

Der Schwerpunkt lautete „Alter ohne Grenzen“ und auf dem Gebiet Gesundheitsförderung werde man auch in Zukunft weiter tätig sein, so Henseling. Übrigens nicht nur bei den Kursangeboten; die VHS geht auch ins Rathaus: In Velbert gestaltet sie im Herbst den Gesundheitstag mit.

Auf dem Programmheft des Frühjahrsemesters war es schon zu sehen: das bunte kreisförmige Logo. Die verschiedenfarbigen Punkte symbolisieren die Bildungsbereiche: Beruf, Sprache, Gesundheit, Kultur, Gesellschaft und Grundbildung. Ein Corporate Design, das sich der bundesweite Dachverband der Volkshochschulen gegeben hat und dem die hiesige VHS nun nicht nur optisch, sondern auch in der Programmstruktur folgt. „Die Zuordnung einiger Kurse wird sich ändern“, machte Henseling deutlich, weshalb der Satz „Bitte schenken Sie dem gesamten Kursangebot Ihre Aufmerksamkeit“ im Heft diesmal umso wichtiger sei. Zeitgleich zum neuen Layout des Heftes werden Smartphone-Nutzer sich übrigens die VHS-App herunterladen können. Wer nicht weiß, wie das geht – auch dafür gibt es einen passenden Kurs.