Verärgert über Notdienste und Paketversender

Zum Bericht „Viele Ältere in Heiligenhaus sind verunsichert“ über den ärztlichen Notdienst.

Nein, nicht nur Ältere sind verunsichert und betroffen von den Regelungen für ärztlichen Notdienst und Apotheken. Es ist schon eine Zumutung, wenn man sich bei plötzlichem Krankwerden nach Velbert zum notärztlichen Dienst begeben muss. Zum Skandal wird das aber spätestens dann, wenn man anschließend die verordneten Medikamente in Langenberg, Ratingen oder Wülfrath beschaffen muss, weil ortsnah keine einzige Apotheke Dienst hat.

Es ist mir ein Rätsel, dass die Bürger trotz dieser unmöglichen Zustände so ruhig bleiben und nicht auf die Barrikaden gehen.Diese Zustände sind unhaltbar. Dennoch wird sich lieber um eine Zubetonierung der Hauptstraße oder Ausbau und Unterhaltung von drei Parks gekümmert, anstatt für eine zeitgemäße ärztliche und medikamentöse Versorgung der Bürger einzutreten und diese durchzusetzen.

Ich verstehe aber auch nicht „unsere“ Apotheken-Besitzer, dass sie ihre örtlichen Kunden derart nachts und an Wochenenden hängen lassen.Nur Schweigen im Walde. skorpion78


Die Zahl der Notdienstpraxen für zehn Millionen Menschen im Bezirk Nordrhein schrumpft auf die Hälfte. Die zehn Millionen Einwohner im Bereich der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Nordrhein müssen in Zukunft mit längeren Wegen zur nächsten Notdienstpraxis rechnen. Velberter müssten einen sehr umständlichen Weg nach Wuppertal zur einzigen Notdienstpraxis des Bezirks bewältigen. sniper2


Zum Bericht „Dresden Heiligenhaus in 24 Tagen“ über massive Probleme mit dem Paketversender DHL.
Scheint ja wirklich die Regel zu sein. Auch bei mir sind Verzögerungen von zwei bis fünf Tagen bei der Zustellung die Regel – auch gerne mit der Ausrede, dass die Zustellung nicht erfolgreich gewesen sei. Und das an jenen Tagen, an denen meine Frau von zuhause aus gearbeitet hat. Klingt wirklich nach System . . . von mhesse


Da bin ich ja nicht alleine mit meinen Problemen mit DHL: In den letzten Monaten habe ich bei Versand über DHL Laufzeiten von sieben bis 14 Tagen. In der Zeit davor hatte ich dagegen häufig ein bis zwei Tage Laufzeit. Häufig bleibt das Paket viele Tage in Krefeld liegen und wird nicht weiter transportiert: zwei Fälle alleine in den letzten zwei Wochen. Andere Dienstleister (DPD, GLS, Hermes, UPS) arbeiten problemlos. Das Schlimme ist, man kann sich nirgendwo ernsthaft beschweren.
walter16