Übersetzer gesucht für eine große Flüchtlingsgruppe

Wir suchen Übersetzer, die eine „ungewöhnliche Sprache können“, sagt Horst-Ulrich Müller. Der Pfarrer hofft auf „Iraner oder Syrer, die hier schon integriert sind“.


Eine große Flüchtlingsgruppe in Heiligenhaus sind nämlich Christen aus Eritrea, dem nördlichen Nachbarland von Äthiopien. Seit der Unabhängigkeit des Landes an der Küste des Roten Meeres entwickelte sich Eritrea zu einer gefürchteten Diktatur.


Annähernd die Hälfte der Eri­treer sind Christen. Verfolgt werden Gläubige evangelikaler Konfessionen, doch auch orthodoxe Eritreer fliehen aus dem Land. Die nächste orthodoxe Gemeinde ist in Düsseldorf. Mit einem Arabisch-Übersetzer könnte man ihnen auch das Gemeindeleben in Heiligenhaus näher bringen.