Trimm-Züge mit Bonanza-Rad

Weil gleich mehrere Fotografen zur Einweihung der Fitness-Station erschienen, bedeutete das für das Grüppchen aktiver SSVg-Sportler: Quält euch! Und noch mal bitte ein paar Klimmzüge – und sei es nur für den Bild-Hintergrund.


Hier spricht natürlich der Neid des zwischen den Wanderurlauben total Unfitten. Immerhin erinnere ich mich noch aus Grundschulzeiten an die Großmutter des aktuellen Calisthenics-Trends – damals, als Kinder noch mit Bonanza-Rädern über die Sandhügel in stadtnahen Wäldchen hopsten. Damals hieß Fitness „Trimm Dich“ und jedes Städtchen hatte seinen Trimm-Dich-Pfad. Die Geräte waren grob aus Holzblöcken gezimmert.


Die Gebrauchsanweisung lieferte ein Cartoon-Männchen im Vorabend-Fernsehen – wenn man eigentlich keine Lust mehr hatte, zum Trimm-Dich-Pfad zu radeln.


Dagegen ist der fitte Bahnsteig am Panoramaradweg unvergleichlich schicker – zumal der Sportler nicht auf feuchten Holzschnitzeln landet, sondern auf einem poolblauen Riesenkissen. Aber die Erinnerung an sportliche Stunden im Drei-Streifen-Dress weckt doch die nostalgische Frage: Ob wohl irgendwo so ein 1970er-Jahre-Trimm-Dich-Parcours unvermodert die Jahrzehnte überdauert hat?