Seniorin von Kleinlaster erfasst

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Mittwochvormittag auf der Velberter Straße. Bei dem Versuch einer 79-jährigen, die Straße von links nach rechts zu überqueren, erfasste sie ein Kleinlaster, der auf der linken Spur unterwegs gewesen ist. Die Fußgängerin erlitt schwere Verletzungen und musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden.

Velberter Straße birgt Gefahren

Nach Zeugenangaben wollte die Fußgängerin, die auch hier Anwohnerin ist und regelmäßig von der Bushaltestelle aus die Straße überquert, in Höhe der Hausnummer 150 über die Straße und wurde dann von dem Kleintransporter eines 67-jährigen Wülfrathers erfasst. Die Seniorin stürzte zu Boden und blieb dort schwer verletzt liegen, war jedoch noch ansprechbar. An der Unfallstelle wurde sie notärztlich versorgt, anschließend in ein Krankenhaus geflogen.

Anwohnerin Christa Bindrim ist tief geschockt. Vor ihrer Haustür passierte der furchtbare Unfall ihrer Nachbarin und sie appelliert an die Autofahrer: „Wir haben hier immer Angst, die Straße zu überqueren, denn manche rasen hier in einem Tempo hoch, das ist, wie leider jetzt bestätigt wurde, lebensgefährlich für uns Anwohner!“

Die Velberter Straße sei auch keine Unbekannte was ihr Gefahrenpotential betrifft. Ein Überholverbot wurde schon vor vielen Jahren eingeführt, ein Blitzer bremst vor der Grundschule ab. „Hier gab es auch mal ein Halteverbotsschild zwischen den Firmen Wind und Feldhoff. Das war auch genau richtig, denn hier wird es eng an der Straße“, weiß Bindrim zu berichten. „Und wenn hier Autos für die Werkstatt ausgeladen werden, dann kommt es häufiger zu gefährlichen Situationen, da die Autos dann schnell die Spur wechseln wollen.“