Projektflut für „Meine Schlüsselregion“

Auch der frische Bauwagen-Anstrich fürs „Wurzelland“ steht auf der Projekt-Liste der Schlüsselregion.Foto:Schluesselregion
Auch der frische Bauwagen-Anstrich fürs „Wurzelland“ steht auf der Projekt-Liste der Schlüsselregion.Foto:Schluesselregion
Was wir bereits wissen
Der Unternehmensverband sammelte für seinen Aktionstag am 19. Juni etliche gute Ideen. Firmen stellen dann Mitarbeiter frei, um gemeinnützig zu helfen.

Niederberg..  Beim Aktionstag der Schlüsselregion am Freitag, 19. Juni, stellen Unternehmen Mitarbeiter für Projekte in gemeinnützigen Einrichtungen in Heiligenhaus und Velbert zur Verfügung. Die Einrichtungen haben hierfür bereits 86 Projektvorschläge eingereicht. Die Schlüsselregion freut sich über die riesige Resonanz.

„Meine Schlüsselregion – ein Tag für deine Stadt“: Das ist das Motto des Aktionstags der Schlüsselregion am 19. Juni. Dieser wird die ganze Region in Bewegung bringen: 86 Projekte von 48 gemeinnützigen Einrichtungen sind bis jetzt auf der neuen Webseite www.meine-schluesselregion.de zu sehen. Auch mehr als 60 Unternehmen haben sich bereits beim Team der Schlüsselregion gemeldet: Sie werden am großen Tag Mitarbeiter für die Arbeit in einem oder mehreren Projekten freistellen.

Mit vielen „wunderbaren Ideen“

„Es ist toll zu sehen, wie viele Einrichtungen und Unternehmen mitmachen wollen, und auch wie unterschiedlich die Projekte sind“, sagt Schlüsselregion-Geschäftsführer Dr. Thorsten Enge. „Das sind viele wunderbare Ideen dabei, aus denen am Aktionstag ganz neue Kontakte zwischen Firmen und gemeinnützigen Institutionen entstehen werden.“ Der Vereins-Geschäftsführer zeigt sich „begeistert, mit welcher Kreativität und welchem Engagement sich die Einrichtungen auf den Aktionstag einlassen und was für tolle Projekte sie sich überlegt haben.“ Der Velberter und Heiligenhauser Unternehmensverband Schlüsselregion e.V. ist Träger des Aktionstages. Hauptsponsor ist die Sparkasse Hilden-Ratingen-Velbert.

Die Bandbreite der bereits veröffentlichen Projekte ist enorm: So soll ein Baumstamm-„Mikado“ an einer Gesamtschule errichtet, ein Kletterspielplatz für die Katzen des Tierheims gebaut oder eine Streuobstwiese von Sturmschäden befreit werden.

Topmodel im Altenpflegeheim

Jung und Alt beteiligen sich am Aktionstag der Schlüsselregion – zum Beispiel das Altenpflegeheim Elisabeth-Stift, das drei völlig unterschiedliche Projekte eingereicht hat. Beim Projekt „Elisabeths next Topmodel“ sollen von den Bewohnern des Heims tolle Fotos entstehen. „Schönheit kennt kein Alter!“ schreibt Gabriele Denker vom Elisabeth-Stift in der Projektbeschreibung – und das soll am Aktionstag bewiesen werden. Für das Projekt „Natur erleben – selbst gemacht“ sucht das Elisabeth-Stift Helfer mit grünen Daumen und in dem Projekt „Hämmern und Sägen und anschließend Spielen“ soll ein Shuffleboard gebaut werden.

Wie geht es nun weiter? Am Dienstag, 28. April, öffnet die Projektmesse in der Sporthalle des Immanuel Kant-Gymnasiums, auf der die Projekte zu den Unternehmen finden. Gemeinsam werden dann am 19. Juni, am Aktionstag, diese Projekte in die Tat umgesetzt.