Preis für engagierte Jugend

Im Herbst hatte der Arbeitskreis Jugend einen Preis für Jugendengagement in Velbert und Heiligenhaus ausgeschrieben. Heute ist nun der große Tag: Zur Verleihung der Preise im Gesamtwert von 3000 Euro sind die engagiertesten Teilnehmer in die Aula der Suitbertus-Grundschule eingeladen.

Mit anrührenden Plakaten zeigen Jugendliche, wie sie ihre Freizeit verbringen. Ob für Kinder oder alte Menschen: die bis zu 16-Jährigen nehmen sich Zeit, um zu helfen. Die Projekte sind vielseitig, vom Malen mit alten Menschen, über Chorauftritte, Spielenachmittage im Altenheim bis zum Spenden von Schultaschen. Der Arbeitskreis Jugend hat sich alle Initiativen angeschaut und die Akteure besucht.

„Keiner wird leer ausgehen“, verrät Prof. David de Villies, Mitglied des Arbeitskreises. Doppelte Gewinner sind die engagierten Kinder und Jugendlichen: Die Preise kommen ihrem Projekt zugute, und die Kinder werden gebührend geehrt. Die jungen Menschen lernen aber auch Toleranz und Wertschätzung.

Der Arbeitskreis Jugend besteht aus drei Mitgliedern der Rotarier Velbert sowie drei Mitgliedern des Lions-Clubs Velbert-Heiligenhaus. Seit 17 Jahren in Velbert engagieren sie sich für Heranwachsende, leise aber effizient mit verschiedenen Projekten. Mit ihrem Pilotprojekt „Preis für Jugendengagement“ treten sie nun an die Öffentlichkeit.