Kommentar

Plakat fehlt Lokalkolorit

50 shades of grey bekommt ernsthafte Konkurrenz – rein farblich versteht sich. Der Macher des diesjährigen Stadtfest-Plakats tobte sich gleich mit mehreren Variationen von Grau aus. Dazu noch eine Miniaturausgabe der Heiligenhauser Skyline in gedecktem Schwarz und ein großer gelber Punkt am unteren Ende komplettieren das leicht übersehbare Meisterwerk. Jeder, der mit seinem Auto an einem solch farblosen Plakat vorbeifährt, wird den Kontext fünf Meter weiter wieder vergessen haben.

Das, was auf der Bühne gelebt wird, geht im Plakat völlig unter: Lokalkolorit. Das gute Stück hätte etwas mehr sommerliche Frische vertragen können, stattdessen zeigt es sich puristisch kühl.

Doch auch wenn Flyer und Plakat eher farblos daher kommen, das Programm kann sich sehen lassen. Hochkarätige Coverbands von P!nk und Westernhagen, dazu Lokalmatadoren wie tomkante und Hey Joe. Ein gelungener Mix, der das Plakat noch blasser aussehen lässt.

Mehr lesen