Modern Jazz im Museum Abtsküche

Heiligenhaus..  Mit facettenreichem, modernem Jazz startet die diesjährige Reihe der Musikveranstaltungen im Heiligenhauser Museum Abtsküche. Am Freitag, 23. Januar, um 20 Uhr gastiert hier das renommierte Remy Filipovitch Quartett.

Das mit namhaften Musikern besetzte Ensemble mit Heimathafen Essen überzeugt schon seit langem durch ein virtuoses, exaktes Zusammenspiel. Die Musik wirkt mal kontemplativ, mal aufbrausend und spritzig, bewegt sich aber immer in gut erkennbaren Strukturen.

Ein Jazzsound mit Eigenkompositionen von Remy Filipovitch und Pianist Thomas Hufschmidt sowie einigen ausgewählten Standards – voller Spannung, getragen von Saxophon und Querflöte des Namensgebers. Der Bassist Walfried Böcker aus Düsseldorf groovt am Bass und Alan Jones aus Portland/Oregon rundet den Sound des renommierten Quartetts ab.

Das Remy Filipovitch Quartett spielt in der obersten Liga seines Genres – ein Beweis für die Extraklasse dieses Jazz-Ensembles sind zahlreiche nationale und internationale Auszeichnungen. Remy Filipovitch selbst, der aus Vilnius in Litauen stammende Saxophonist, machte sich in seiner Wahlheimat Deutschland einen Namen als Mitglied im Orchester Paul Kuhn und in Harald Banters Media Band. Er gastierte in nahezu allen Rundfunk-Bigbands, auch beispielsweise beim WDR.