Letzte Asphaltschicht

Heiligenhaus..  Im Stadtgebiet Heiligenhaus richtet die Straßen NRW Regionalniederlassung Ruhr beginnend am nächsten Montag, 30. März, für die Dauer von vier Wochen eine einstreifige Verkehrsführung auf der Ratinger Straße (L 156) ein – und zwar zwischen dem Angerweg und der zukünftigen südlichen A 44-Anschlussstelle Heiligenhaus. Der Verkehr wird mittels einer Ampel durch die Baustelle geführt.

Nachdem der ausgebaute Abschnitt der Landesstraße an den Bestand angeschlossen wurde, erfolgt der Einbau der letzten Asphaltschicht. Nach derzeitigen Planungen erfolgt der Asphalt-Einbau während des Wochenendes vom 24. bis 26. April im Zuge einer Vollsperrung der Ratinger Straße.

Die Maßnahme liegt im direkten Zusammenhang mit dem Neubau der A 44 zwischen Ratingen (A 3) und Velbert (B 227), sowie dem Ausbau der Ratinger Straße zur Anbindung des hergestellten Brückenbauwerkes und der Herstellung der zukünftigen Anschlussstelle Heiligenhaus. Der Ausbau kostet circa 2,1 Millionen Euro.