Für bessere Nachbarschaft

Sind Großstädter einfach gelassener? Es ist erstmal nicht verkehrt, wenn Anwohner darauf achten, dass die Bereitschaft zu guter Nachbarschaft nicht ausgenutzt wird. Und es wäre in der Tat kein akzeptabler Zustand, wenn die International School als Landes-Unterkunft für Flüchtlinge ganz andere Betreuungs- und Sicherheits-Maßstäbe setzt als die städtische Unterkunft Ludgerusstraße in nächster Nähe.


Die Hanholzer wollen Druck machen – und wären dabei gerne genauso effektiv wie aus ihrer Sicht die Anwohner der Hauptstraße, 2. Bauabschnitt. Dort geht’s „nur“ ums Geld, nämlich um die Höhe der KAG-Beiträge. An der Ludgerusstraße geht’s um mehr.


Jede Stadt in Deutschland hat Flüchtlinge aufzunehmen. Heiligenhaus hat mit dem Vermieten der International School für einige Zeit an Planungssicherheit gewonnen. Das ist eine keineswegs kleine Chance, die Situation zu verbessern. Zwischen Verwaltung und Bürgerverein wirken die Fronten verhärtet – das ist genau der falsche Zustand in den Wochen vor der Umwidmung der International School.