Finale für Advent(liches)

Am bevorstehenden Wochenende ist im Museum Abtsküche letztmalig die aktuelle Winterausstellung zu sehen. „Advent(liches)“ zeigt winterliche Motive aus dem Erzgebirge, die von der Zwönitzer Künstlerin Antje Henkel gestaltet wurden.

Die kleinen Kunstwerke sind dabei nicht auf traditioneller Leinwand gemalt, sondern verstecken sich in alten Schubladen und hölzernen Kästchen. Zu sehen (und auch zu kaufen) ist Antje Henkels Kunst aus dem Kästchen am Samstag, 31. Januar, und Sonntag, 1. Februar, während der Öffnungszeiten.

Schmuckstück der Gotik

Im Museum wird derzeit bereits heftig an der neuen Sonderausstellung gearbeitet. Und die widmet sich der französischen Partnerstadt und speziell der dortigen Kathedrale. Seit vielen Jahrhunderten prägt der gotische Kirchenbau der Kathedrale Saint-Etienne (Sankt Stephanus) das Stadtbild von Meaux. Im nunmehr 45. Jahr der Städtepartnerschaft zeigt das Museum Abtsküche jetzt eine Sonderausstellung, die diesem Schmuckstück der Gotik gewidmet ist. Bürgermeister Dr. Jan Heinisch wird die „Ansichten der Kathedrale Saint-Etienne in Meaux“ am Sonntag, 15. Februar, um 11 Uhr eröffnen. Zur Eröffnung werden auch Vertreter des Vereins „Les Amis de la Cathédrale“ anreisen. Der Verein hatte die Ausstellung angeregt und dem Museum eine Vielzahl von Fotos des Kirchenbaus zur Verfügung gestellt.

Neben der Präsentation beeindruckender Außen- und Innenansichten der in verschiedenen Stilrichtungen der Gotik errichteten Kathedrale, wird in der Schau auch auf den berühmtesten Prälaten der Kathedrale, Bischof Jaques Bénigne Bossuet, sowie auf die „Bischofsstadt“ eingegangen und das mittelalterliche Steinmetz-Handwerk beleuchtet.