Etat-Socken mit gestopften Löchern

Der Bürgerraum des BV Unterilp war für einen Anlass wie den Neujahrsempfang zu klein – aber es gibt ja noch das Foyer der ehemaligen Grundschule. Von rund 260 Mitgliedern waren fast 80 erschienen. Das Gebäude ist inzwischen zu einer Art Gemeindezentrum geworden.

Neben der Malschule nutzen es auch Diakonie und Kita Löwenzahn. Inzwischen probt hier auch eine Square-Dance-Gruppe, die noch weitere Interessenten sucht. Die Zwar-Theater-Gruppe lädt am Freitag, 27. Februar, um 17 Uhr in der Aula ein zur öffentlichen Probe, zu der sie möglichst viele Besucher begrüßen möchte. Selbst die VHS überlegt, ob sie nicht Kurse hierher nach Unterilp verlegen kann.

Zu Beginn des Empfangs beeindruckten die Square Dancers mit ihren frisch erlernten Tänzen. Danach begrüßte der erste Vorsitzende Alfred Salmon Bürgermeister Dr. Jan Heinisch, die Landtagsabgeordnete Elisabeth Müller-Witt sowie die Vertreter der Ratsfraktionen. Dem Bürgermeister überreichte der Vorsitzende einen selbst gestrickten Haushaltssocken, an dem die zahlreichen Löcher bereits gestopft waren, gefüllt mit goldenen Euros aus Schokolade. Man stand oder saß noch ein bis zwei Stunden gemütlich beisammen und bediente sich am Buffet.