Erst informieren, dann selbstständig machen

Kreis Mettmann..  Wer sein Schicksal in die Hand nehmen und selbst bestimmen möchte, wie viel er verdient, wann und wo er arbeitet, der sollte etwas unternehmen.

Doch bevor die eigene Firma gegründet werden kann, sind viele Fragen zu klären. Bei der Beantwortung helfen vom Bundeswirtschaftsministerium geförderte Existenzgründungsseminare, die die Wirtschaftsförderung des Kreises Mettmann in Zusammenarbeit mit den städtischen Wirtschaftsförderungen und dem Institut für Existenzgründungen und Unternehmensführung (IEU) anbietet.

Alle wesentlichen Themen einer Gründung werden behandelt: Markterkundung, Aufbau eines Unternehmenskonzeptes, Formalitäten und Behördengänge, Marketing und Werbung, betriebswirtschaftliches Grundwissen, Steuern und Versicherungen, Unternehmensfinanzierung und Förderinstrumente. Dozenten der Seminare sind Betriebswirte und Ingenieure mit langjähriger Praxis in kleinen und mittleren Unternehmen.

Die nächsten dreitägigen Seminare finden vom 6. bis 8. Mai in Ratingen, vom 11. bis 13. Mai in Monheim am Rhein, vom 20. bis 22. Mai in Erkrath, Velbert und Wülfrath sowie vom 29. bis 31. Mai in Hilden statt.

Unterrichtszeit ist jeweils von 8 bis 16 Uhr. Die Teilnahmegebühr für die Basisseminare beträgt 50 Euro. Neben einem Zertifikat erhält jeder Teilnehmer ein Gründerhandbuch, dessen erste Kapitel vorab kostenlos auf der Homepage www.ieu-online.de erhältlich sind. Anmeldung für die Seminare unter 02471/ 80 26 oder per E-Mail an info@ieu-online.de.

Darüber hinaus veranstaltet das Bildungsinstitut Wirtschaft in Mettmann (BIW) vom 6. bis 8. Mai und vom 8. bis 10. Mai Basisseminare für Existenzgründer sowie am 5. Mai ein Seminar, das sich dem Thema Telefonmarketing widmet. Außerdem gibt es am 29. Mai ein Seminar zum Thema Buchführung.

Anmeldungen nimmt das Bildungsinstitut Wirtschaft unter 02871 / 23 95 078, info@bildungsinstitut-wirtschaft.de, entgegen.