Eine eigene Pfanne

Für ihre Gäste machen Tochter und Papa Golizia fast alles möglich: In der Trattoria „Bella Italia“ vis a vis vom Rathaus gibt es für Allergiker auch Pasta ohne Gluten – allerdings ist sie nicht hausgemacht, sondern eingekauft. Es gibt alle Gerichte auch ohne Knoblauch – bei manchen nicht nur als mögliches Allergen gefürchtet. Und es gibt glutenfreie Pizza – allerdings nur nach Voranmeldung, denn der Küchenchef muss den Teig vorbereiten. Das braucht Zeit.

„Man muss eine frische Küche machen“, betont Giuseppe Golizia. Dann sei fast alles möglich – und Allergiker müssten sich nicht mehr vor einem Restaurant-Besuch fürchten.

Valentina Golizia, die Inhaberin von „Bella Italia“, erzählt von einem Stammgast: Die Dame sei „allergisch gegen fast alles“. Die Konsequenz: die Küche hält sogar eine eigene Pfanne bereit, die garantiert nicht mit möglichen Allergenen in Berührung kommt.

„Das ist ein Vertrauens-Verhältnis“, versichert Valentina Golizia. Sie betont aber auch: „Der Gast muss seine eigenen Unverträglichkeiten kennen.“

Und die Speisekarten? Nein, die sind noch nicht um längere Zutaten-Fußnoten erweitert. In „Bella Italia“ vertraut man auf die Erfahrung des Service-Personals.