Ein ganzes Wochenende voller Theater

Die ersten Amateur-Theater-Tage finden bereits seit Donnerstag statt und gehen noch bis Sonntag. Heute, am Samstag, gibt es von 16 bis 17 Uhr vor dem Rathaus Impromix aus der Werkstatt des Improvisationstheaters von Monika Thöne.

Im Ratskeller (Hauptstraße 144) geht es von 17 bis 18 Uhr mit der Tagebuchlesung „Old Saybrook“ von Woody Allen weiter, aufgeführt von TG Zwar. Anschließend, von 19 bis 20 Uhr, geht es hier mit „Love Letters“ (A. R. Gurney) weiter. Eine Frau und ein Mann im Dialog über ein Leben in unterschiedlichen Gesellschaftsschichten. Diesen Briefwechsel-Roman führen Susanne und Jürgen auf.

Am Sonntagnachmittag geht es dann im Club (Hülsbecker Straße 16) von 16 bis 17 Uhr weiter. „Komm, spiel mit mir“, heißt es hier von den Piranhas. Staub tanzt im blauen Licht der Scheinwerfer. Böse Puppenaugen schauen starr ins Publikum. Die Kinder hatten sie abgelegt. Ein Stück mit Gänsehaus und Schrecken. Insgesamt aber sicher auch eine Menge Spaß.

Von 18 bis 20 Uhr gibt es dann an gleichem Ort Shakespeares „Sommernachtstraum“ zu sehen: In zwei statt der originalgetreuen fünf Stunden bring die Theatergruppe Drama Hilinci einen entstaubten Sommernachtstraum auf die Bühne. Mit sanften Stimmen entführen die Schauspieler das Publikum in eine zauberhafte Welt.