Ehrenamtspreis für Kultur-Macher

Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Die Bewerbungsfrist für den lokalen Entscheid des „Deutschen Bürgerpreises“ endet am 30.Juni. Fünf Kategorien von „U 21“ bis zum „Video Award“.

Kreis Mettmann / Heiligenhaus..  Die Kreissparkasse Düsseldorf ruft erneut zum Wettbewerb „Deutscher Bürgerpreis“ (lokaler Entscheid) auf: Noch bis zum 30. Juni können sich Personen, Projekte und Vereine, die sich für das kulturelle Leben im Kreis Mettmann engagieren, für Deutschlands größten Ehrenamtspreis bewerben.

Das diesjährige Thema lautet: „Kultur leben – Horizonte erweitern“. Ob Musik, Museum, Theater, Online-Kultur, Literatur oder Architektur, ob Malkreis, Tanzgruppe oder Filmclub – Kultur verbindet, fördert die Kreativität und bringt die Menschen zusammen.

„Alltagsheld“ für die Lebenshilfe

Oftmals arbeiten Menschen in ihrem Verein im Verborgenen, kümmern sich, organisieren und planen, um sich und anderen ein gutes Miteinander zu ermöglichen.

Der Deutsche Bürgerpreis bietet eine ideale Plattform, um diesen Menschen einmal Danke zu sagen. So wurde vor zwei Jahren der Heiligenhauser Karl-August Grone für seinen Einsatz für das Wohnheim der Lebenshilfe als „Alltagsheld“ ausgezeichnet.

Die Erfahrung der letzten Jahre hat gezeigt: Oftmals ist es den Nominierten eher unangenehm, plötzlich für etwas ausgezeichnet zu werden, was für sie eigentlich selbstverständlich ist. Dennoch freut man sich bei der Kreissparkasse über möglichst viele Vorschläge: Dies können Fördervereine von Musikschulen, langjährige Chorvorsitzende, Organisatoren von Leseabenden oder Konzerten oder Kuratoren historischer Sammlungen sein. Einzige Voraussetzung: Der Einsatz muss ehrenamtlich geschehen.

Vorschläge können eingereicht werden in fünf Kategorien: 1. „U21“ ehrt Bewerber im Alter von 14 bis 21 Jahren und würdigt damit junges Engagement von Schul-Kabarett bis Theater-AGs. 2. Die Kategorie Alltagshelden richtet sich an engagierte Personen und Gruppen die älter als 21 Jahre sind. 3. Als engagierte Unternehmer können sich Inhaber von Unternehmen bewerben, die persönlich Verantwortung für die Gemeinschaft übernehmen. 4. Der Deutsche Bürgerpreis in der Kategorie „Lebenswerk“ wird für mindestens 25 Jahre bürgerschaftliches Engagement verliehen. 5. Zusätzlich ist der „Video Award“ als Publikumspreis ausgelobt.

Im Sommer werden die lokalen Preisträger im Rahmen einer Siegerehrung vorgestellt und erhalten dort ihre Preisgelder: 500 Euro für Platz eins, 300 Euro für Platz zwei und 200 Euro für den dritten Platz. Das Lebenswerk wird mit einem Sonderpreis (von 300 Euro) dotiert und ist die einzige Kategorie, für die man sich nicht selbst vorschlagen kann.