DLRG-Kids erforschen die Zoom-Erlebniswelt

Manchmal muss man das Schwimmtraining auch nach draußen verlegen. Das dachte sich jetzt der DLRG Heiligenhaus: Einen Tag mit ihren Eltern verbrachten einige Kinder in der Zoom-Erlebniswelt in Gelsenkirchen. Los ging es vom Heljens Bad morgens um 10 Uhr, nach einem langen Tag und müden Füßen war gegen 18 Uhr die Rückkehr nach einem abenteuerlichen Ausflug vollbracht.

Insgesamt 45 junge und erwachsene Teilnehmer vergnügten sich in der Erlebniswelt bei Wolf, Löwe und Eisbär. Der besondere Zoo in Gelsenkirchen hat drei „Erlebniswelten“ geschaffen für Tiere aus Alaska, Afrika und dem asiatischen Dschungel. „Durch das durchwachsene Wetter war es dann im Zoom auch nicht so voll“, resümiert der DLRG-Vorsitzende Hans-Peter Endl. So gab es dann auch kein Gedränge und die Lebensretter konnten sich alles in Ruhe ansehen. Für alle war es ein schöner Tag.

In der Ausbildung nähert sich wieder wie jedes Jahr der Umzug in die Medi-Clinic nach Isenbügel. Der letzte Übungsabend im Heljens Bad war am 5. Mai. Trainings-Schauplatz ist von Freitag, 15. Mai, an das Schwimmbad der Fachklinik Rhein-Ruhr, Auf der Rötsch, in Essen-Kettwig. Letzter Trainingsabend vor den Sommerferien ist dort der 19. Juni.

Zu seiner Ortsgruppen-Tagung lädt der DLRG-Vorstand alle Mitglieder am Sonntag, 31. Mai, um 10 Uhr in den Vereinscontainer neben dem Hallenbad, Selbecker Straße 14, ein. Teilnehmen können alle Mitglieder, die das 16. Lebensjahr vollendet haben und ihren Mitgliedsbeitrag für 2014 bezahlt haben.

Berichtet wird aus den Ressorts Ausbildung, Einsatz, Öffentlichkeitsarbeit und Jugend, was alles im Jahr 2014 geschah. Nach der Tagung zu früher Stunde gibt’s dann noch ein gemeinsames Frühstück.