Die Highland Games als Würfel-Parcours

Bei den traditionellen Highland Games beweisen sich die Schotten bei verschiedenen Wettkämpfen wie Steinwurf, Baumstamm-Stemmen und Fassrollen. Nicht nur auf den schottischen Wiesen muss ein Start-Ziel-Parcours absolviert werden, sondern auch bei dem turbulenten Würfelspiel. Die Spieler brauchen allerdings keine übermenschlichen Kräfte, sondern einfach nur Glück. Eine Aufgabe gilt als erledigt, wenn die Würfel passend zum Bild auf der Karte fallen. Wie schwierig die Aufgaben sind, bestimmen die Spieler selbst. „Schwere Karten sind rot markiert, leichte weiß. Die Spieler können sie so mischen und anordnen, wie sie möchten“, erklärt Edelgard Kotthaus vom örtlichen Buchhandel. Die Aufgaben sind vielfältig. Mal gilt es einen Pasch zu würfeln, mal eine ganz bestimmte Augenzahl zu erreichen. Je nachdem, wie viele Karten die Spieler hinter einander legen, verändert sich auch die Spieldauer. Der Wettkampf im Schottenrock ist für zwei bis vier Personen. ‘Schotten Rennen’ ist für Spieler ab acht Jahren geeignet. Das Spiel kostet 9,99 Euro.