Der nagelneue Gebraucht-Kauf

Es ist doch immer wieder schön, wenn man jenem, der einen für dumm verkaufen möchte, das Gegenteil beweisen kann.


In diesem Fall ärgerte sich der Käufer über sein neu erworbenes Teil – darüber, dass das Gerät eben nicht so neu war, wie man ihm versucht hatte, vorzugaukeln. Er hatte einen Anrufbeantworter gekauft. Als er den Verkäufer zuvor auf die etwas vermackte Verpackung ansprach, hatte der ihm versichert, dass der Karton beim Transport etwas beschädigt worden sei, der AB aber original verpackt und intakt sei. Also nahm der Kunde ihn mit.


Beim Auspacken zuhause aber bemerkte er, dass der andere ihn angeschwindelt hatte. Das Gerät war nicht original verpackt, vielmehr war es wohl schon einmal in Gebrauch gewesen.


Als er den Verkäufer bei nächster Gelegenheit darauf ansprach, warf der ihm sogar noch vor, er wolle ihn über den Tisch ziehen. Wie gut, dass es einen eindeutigen Beweis gab: Auf dem AB waren noch die Gespräche des Vorbesitzers gespeichert, inklusive Datum. Schön, wenn man das Recht – und den Beweis – so eindeutig auf seiner Seite hat.