Das aktuelle Wetter Heiligenhaus 18°C
Stadtmarketing

Blumenampeln mit knallroten Geranien

28.04.2009 | 10:40 Uhr

Die Pflanzgefäße werden am 5. Mai wieder im Stadtgebiet aufgehängt. Musik und Gesang begleiten den Zug.

Es ist mal wieder so weit: Wie die Projektleiterin der Stadtmarketing-Aktion „Grünes blühendes Heiligenhaus”, Uschi Klützke, mitteilt, werden die Blumenampeln jetzt gerade frisch bepflanzt. Die 28 Gefäße hatten bei den Stadtbetrieben überwintert. Örtliche Gärtnereien statten sie mit knallroten Bayern-Geranien und außen verziert mit grünem Efeu aus.

Am Dienstag, 5. Mai, werden diese Ampeln mit Hilfe von Gartenbetrieben wieder an die Laternenmasten an ihren bisherigen Standorten aufgehängt. Dazu kommt eine weitere Ampel, direkt vor dem Schuhhaus Dornemann – dort ist ein neuer Laternenmast installiert worden. Dieses Gefäß ist eine Spende der Geschäfte Dornemann und Schreibwaren Witte.

Die Installation wird traditionsgemäß mit Musikeinlagen und Gesang begleitet – angefangen an der Hauptstraße um 11.30 Uhr gegenüber der Bäckerei ten Eicken und neben der Gaststätte Aule Schmet. Freunde, Anhänger und Spender der Blumenampeln sowie Vertreter der Stadtmarketing-Arbeitskreise ziehen über die gesamte Hauptstraße und wollen die frisch gepflanzten und aufgehängten Blumenampeln auf diese Art und Weise begrüßen. Bürgermeister Dr. Jan Heinisch hat sein Kommen angesagt.

Im Ortsteil Isenbügel werden bereits eine Stunde zuvor, nämlich um 10.30 Uhr, die fünf dortigen Blumenampeln von den Gartenbetrieben bepflanzt und aufgehängt. Der Bürgerverein Isenbügel und der Förderverein Dorfkirche erwarten hier ebenfalls viele Gäste und Mitglieder, die der Zeremonie beiwohnen möchten.

Diese Aktion des Stadtmarketings gibt es seit Mai 2004. Mittlerweile wurden in Heiligenhaus 34 Blumenampeln von Bürgern, Geschäftsleuten und Vereinen gesponsert und werden demnächst in voller Farbenpracht alle Bürger von Heiligenhaus erfreuen.

Redaktion Heiligenhaus



Kommentare
Aus dem Ressort
Platz für neue Gewerbesteuerzahler an der Humboldtstraße
Wirtschaft
An der Humboldtstraße in Heiligenhaus stehen 15 000 Quadratmeter Fläche für Firmen bereit. Für ein Grundstück gibt es schon einen Käufer, für den Rest Interessenten.
MdB Peter Beyer: „Das ist de facto ein Fracking-Verbot“
Besuch aus Berlin
Peter Beyer (CDU), MdB, besucht am Dienstag Nachmittag die Fracking-Gegnerin Angelika Binkowski-Nimmert in Heiligenhaus. Die Vorsitzende der AG Heiligenhauser Bürgervereine und Siedlergemeinschaften (AHBS) hatte der Bundeskanzlerin einen Brief geschrieben. Beyer brachte Botschaften aus Berlin mit.
Stadt Heiligenhaus verspricht: Gestrüpp verschwindet heute
WAZ-Ankreideaktion
Die Technischen Betriebe wollen noch am Mittwoch Morgen den Ampelknopf an der Höseler Straße wieder freilegen. WAZ-Leser Andreas Hildebrandt, seine Frau Anja und Sohn Luca machen im Rahmen der WAZ-Ankreideaktion auf den Gefahrenpunkt aufmerksam.
Planer stellen den Heiligenhauser das Linderfeldquartier vor
Bauprojekt
Im Dezember vergangenen Jahres hat der Projektentwickler vom Rat der Stadt Heiligenhaus den Zuschlag für das Neubauprojekt in der Stadtmitte zwischen Haupt- und Linderfeldstraße bekommen. Am Donnerstag wird er es Interessierten im Ratskeller präsentieren.
Ausstellung betrachtet Ersten Weltkrieg durch die Linse
Fotoausstellung
In einer Sonderausstellung zeigt das Stadtarchiv im Rathaus-Altbau Fotografien aus dem Ersten Weltkrieg. Zahlreiche Fotos zeigen auch Heiligenhauser Schicksale.
Fotos und Videos
Heiligenhaus von oben
Bildgalerie
Aus der Luft
Heiligenhauser Jazz- und Blues-Weekend
Bildgalerie
Fotostrecke