Berufsberater checken die Bewerbungsmappen

Wuppertal..  Jugendliche, die eine Ausbildungsstelle suchen, sollten einmal ihre Bewerbungsunterlagen prüfen lassen. Die Berufsberatung bietet regelmäßig den Bewerbungsmappen-Check an. Der nächste Termin findet am morgigen Donnerstag, 5. Februar, von 14 bis 17 Uhr im BiZ Wuppertal statt. Berufsberaterinnen und Berater analysieren im individuellen Gespräch mit den Bewerbern die mitgebrachten Bewerbungsunterlagen und geben Tipps zu Inhalt und Gesamtbild.

Kopieren ist keine Empfehlung

Schließlich ist es nicht leicht, sich einem unbekannten Leser und womöglich zukünftigen Arbeitgeber gegenüber ins beste Licht zu rücken: Hat meine Bewerbung, so wie sie erstellt wurde, eine Chance? Wie ist der Gesamteindruck meiner Bewerbung? Habe ich den Lebenslauf übersichtlich gestaltet? Ist mein Bewerbungsanschreiben gut genug, um den Arbeitgeber für mich zu interessieren? Diese und andere Fragen beantworten zwei Berufsberater im persönlichen Gespräch.

„Jugendliche sollten sich nicht scheuen, die Hilfe der Berufsberatung in Anspruch zu nehmen“, betont Ralf Höpfler, Berufsberater in Wuppertal. „Die Anforderungen an die Bewerbungsunterlagen sind auch abhängig vom Ausbildungsberuf.“ Nur „Copy & Paste“ ist keine Empfehlung. „Wer einfach aus dem Internet oder von Freunden die Texte kopiert, wartet häufig vergeblich auf eine Einladung zum Vorstellungsgespräch“, weiß Ralf Höpfler. Die Berufsberaterinnen und Berater können den Jugendlichen wichtige Tipps geben, die ihre Chancen verbessern

Der nächste Bewerbungsmappencheck für Jugendliche findet am Donnerstag, 5. Februar, von 14 bis 17 Uhr im Berufsinformationszentrum (BiZ) Wuppertal, Hünefeldstraße 10a statt. Wer das Angebot nutzen möchte, sollte seine vollständigen Bewerbungsunterlagen und passende Stellenangebote mitbringen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.