Bedrängt durch BMW, stürzt Radfahrer

Beinahe täglich registriert die Polizei eine oder mehrere Verkehrsunfallfluchten auf den Straßen im Kreis Mettmann statt. Nach jedem vierten Verkehrsunfall entfernt sich ein Beteiligter unerlaubt vom Unfallort.

Am Donnerstag, 16. April, gegen 22 Uhr, fuhr ein 22-jähriger Radfahrer auf dem Nordring in Heiligenhaus. In Höhe der Hausnummer 24 bedrängte ihn nach eigenen Angaben ein silberner BMW. Das Auto fuhr so nah an ihm vorbei, dass er nach rechts ausweichen musste, gegen die Bordsteinkante prallte, auf dem Gehweg zu Fall kam und sich dabei verletzte. Der unbekannte Fahrer des BMW setzte indessen seine Fahrt fort, ohne eine Schadensregulierung einzuleiten, oder sich um den am Boden liegenden Mann zu kümmern.

Der 22-Jährige wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, verließ dies aber nach ambulanter Behandlung wieder.

Bei dem flüchtigen Fahrzeug soll es sich um einen silbernen BMW der älteren 3er Baureihe mit ME-Kennzeichen und „blau“ scheinenden Hauptscheinwerfern handeln. In dem Wagen sollen sich zwei südländisch aussehende Männer befunden haben.

Hinweise nimmt die Polizei in Heiligenhaus unter 02056/9312-6150 jederzeit entgegen.