Ausbildung zum Altenpfleger

Kreis Mettmann..  Gegen den Fachkräftemangel in der Altenpflege hat die Bundesregierung mit Vertretern von Ländern und Verbänden die Ausbildungs- und Qualifizierungsoffensive auf den Weg gebracht. Gemeinsam sollten die Rekord-Ausbildungszahlen weiter gesteigert und Umschulungen deutlich ausgebaut werden. Dieser bundesweite Ausbildungspakt läuft im Jahr 2015 aus.

Die Bildungsakademie für Gesundheits- und Sozialberufe des Kreises Mettmann richtet im Rahmen dieser Ausbildungs- und Qualifizierungsoffensive im kommenden April nochmals eine zusätzliche Klasse für eine verkürzte Altenpflegeausbildung ein. Die verkürzte Ausbildung zum staatlich anerkannten Altenpfleger ermöglicht bereits berufserfahrenen Pflegehilfskräften und Altenpflegehelfern in nur zwei Ausbildungsjahren das Altenpflegeexamen zu erwerben.

„Altenpflege ist ein anspruchsvoller Beruf, der Energie, Kreativität und Aufmerksamkeit, Geduld und eine gewisse Gelassenheit erfordert“, sagt Bodo Keißner-Hesse, Leiter der Bildungsakademie. „Gerade bei diesen Eigenschaften können Menschen mit Berufs- und Lebenserfahrung punkten.“

Informationen zur verkürzten Altenpflegeausbildung, zur Altenpflegehilfe- und zur regulären Altenpflegeausbildung gibt es an den Dienstagen, 13. Januar, und 3. Februar, jeweils von 14 bis 15 Uhr, in der Bildungsakademie für Gesundheits- und Sozialberufe am Jubiläumsplatz 19 in Mettmann.

Weitere Informationen gibt es zudem online auf www.bildungakademie-mettmann.de oder bei Bodo Keißner-Hesse, 02104 / 14 18 18.