„Action Kidz“ auf Schalke

Das wird ein großer Tag für die jungen Heiligenhauser von den „Action Kidz“: 20 Schülerinnen und Schüler der Unesco-Realschule sowie weitere Mädchen und Jungen des Schalker Gymnasiums und des Cecilien-Gymnasiums aus Düsseldorf laden ein zur Kinder-Pressekonferenz – und zwar an einem Ort, der immer die Aufmerksamkeit vieler Fernseh-Kameras hat: „auf Schalke“ in der Veltins-Arena.

Zum Welttag gegen Kinderarbeit – jährlich am 12. Juni – machen die Jugendlichen auf das schwere Schicksal von 85 Millionen Kinderarbeitern in Peru und vielen anderen Ländern der Welt aufmerksam. An ihrer Seite Shary Reeves , die ehemalige Bundesliga-Fußballerin und Botschafterin der Kindernothilfe. Denn in Ländern wie Peru ist Kinderarbeit weit verbreitet. Trotz Verbots arbeitet dort jedes dritte Kind zwischen fünf und 14 Jahren: Sie schuften auf dem Feld oder als Straßenhändler oder in einer der vielen Ziegeleien. Zur Schule gehen diese Mädchen und Jungen meist nicht.

Die Kindernothilfe begrüßt alle Medienvertreter am Tag vor dem Unesco-Welttag zur Kinder-Pressekonferenz in der Veltins-Arena. Seit 2007 richtet die Kindernothilfe den „Action Kidz“-Wettbewerb für Kinder und Jugendliche unter der Schirmherrschaft von Christina Rau aus. Bislang sammelten mehr als
40 000 „Action Kidz“ über 700 000 Euro an Spenden für Kinderarbeiter in Indien, Bolivien, Haiti, Sambia, Indonesien, Äthiopien und Peru. Die arbeitenden Kinder und Jugendlichen erhalten so die Chance, zur Schule zu gehen oder eine Ausbildung zu machen und haben dadurch Aussichten auf eine bessere Zukunft – in der ihre eigenen Kinder nicht werden arbeiten müssen.

Noch bis zum 31. Juli 2015 können sich Schulklassen, Konfirmandenteams oder Jugendgruppen zum aktuellen Wettbewerb 2014/2015 anmelden. Mehr Informationen online unter www.actionkidz.de