1485 Neubürger in 2014

Heiligenhaus..  Im vergangenen Jahr haben 1485 Menschen im Stadtgebiet ein neues Zuhause gefunden. 1338 Heiligenhauser kehrten ihrem Wohnort im Niederbergischen hingegen den Rücken. Warum es die Menschen aus der Stadt zieht, erfährt das Standesamt nicht. Das Melderecht habe sich vor rund zehn Jahren geändert, erklärt Kerstin Plambeck vom örtlichen Standesamt. Seither melde man sich nur noch im neuen Wohnort an. Im Heiligenhauser Rathaus bekommt man die Wegzügler gar nicht mehr zu Gesicht.

Warum die Neubürger hingegen die Stadt zur neuen Heimat machen wollen, erfahren die Rathaus-Mitarbeiter öfter. „Für viele spielt die passende Immobilie eine Rolle“, hat Plambeck beobachtet. Aber auch die Lage der Stadt im Grünen und die Großstädte in der direkten Nachbarschaft machten Heiligenhaus für viele als Wohnort attraktiv.

Mehr Sterbefälle

Dass die Stadt in den letzten Jahren besonders viele junge Familien anzieht, hat Kerstin Plambeck nicht beobachten können. „Altersmäßig ist das komplett gemischt.“ Derzeit liegt Heiligenhaus’ Einwohnerzahl bei 26455.

Die Sterberate in Heiligenhaus ist in 2014 nur minimal gestiegen. 150 Heiligenhauser verstarben im vergangenen Jahr. 2013 gab es noch 145 Sterbefälle.