Wiederbelebung einer Zeche

Foto: Sammlung Katzer
Was wir bereits wissen
WAZ-Leser Josef Katzer berichtet von Hermanns Gesegnete Schifffahrt.

Hattingen..  Seit fast 30 Jahren beschäftigt sich Josef Katzer mit dem Bergbau in und um Hattingen. An die Zeche Hermanns Gesegnete Schifffahrt im Ludwigstal kann er sich noch selbst erinnern: „Als Kind habe ich immer den Schacht gesehen. Es gab dort den hölzernen Kohlebunker, da sind immer die Lkw runtergefahren“, erzählt er. Auf den WAZ-Aufruf, alte Bilder aus Hattingen zu schicken, sendete er uns zahlreiche Motive der Zeche, die deutlich kleiner war als beispielsweise Zeche Aurora in Holthausen.

Josef Katzer erinnert sich an eine Ausstellung über den Bergbau im Jahr 1986. Seitdem hat ihn das Thema nicht mehr losgelassen. Er ist Mitglied im Arbeitskreis Walter Gantenbergs, der sich intensiv mit den alten Zechen beschäftigt und der bereits zwei Bände mit dem Titel „Auf alten Kohlenwegen“ veröffentlichte.

„Hermanns Gesegnete Schifffahrt ist eine Nachkriegszeche“, erklärt er. Sie entstand in den 1950er Jahren im Ludwigstal. „Im Jahre 1955 wurde der Betrieb im alten Grubenfeld Hermans Gesegnete Schifffahrt von der Gewerkschaft Wippsterz aufgenommen.“ Die ursprünglichen Gruben entstanden schon im Jahr 1820. 55 Jahre später wurde die Förderung eingestellt – bis die Zeche 80 Jahre später noch einmal wiederaufgebaut wurde. 1956 wurden 120 Tonnen Kohle mit 14 Mann Belegschaft gefördert. 1966 förderten 121 Mann 37 872 Tonnen Kohle.

Ein unappetitliches Problem offenbart das Fahrbuch der Zeche am 3. November 1962: „Der Notdurftkübel in der ersten Sohle muss gelehrt werden, da bereits Würmer umherkriechen.“ Einmal in der Woche wurden die Über- und Untertage-Betriebspunkte der Zechen von Sicherheitsbeauftragten auf Mängel kontrolliert. Beanstandungen wurden im Fahrbuch festgehalten.

1965 wurde die Zeche von der Gewerkschaft Friedrichshöhe betrieben, die in enger Verbindung mit der Gewerkschaft Hausbach stand. Als diese am 31. März 1968 Konkurs anmelden musst, war auch das Ende für Hermanns Gesegnete Schifffahrt gekommen.