Wie wär’s mal mit sauren Zipfeln?

Klasse an diesem Gericht finde ich, dass der „Was-auch-immer“-Eintopf viele frisches Gemüse vom Markt enthält, auch die Fleischeinlage beim Metzger zu kaufen, ist eine sehr gute Wahl.


Die Grundbasis des Eintopfes lässt sich dabei auf vielfältige Weise abwandeln – nicht nur dadurch, dass man statt Bohnen Linsen oder Erbsen verwendet. Zu der Variante mit Bohnen zum Beispiel passen statt der Mettwürstchen sehr gut auch saure Zipfel (die Frau Klare ja aus ihrer bayerischen Heimat kennen dürfte) – und als Gewürz Bohnenkraut oder Thymian. Wer den Eintopf mit Linsen kocht, kann Lamm verwenden (oder auch Bockwürste) und zum Würzen Kreuzkümmel oder Curry. Und zubereitet mit Erbsen würde ich den „Was-auch-immer“-Eintopf mit Minze und Eisbein verfeinern.