Von sinfonischen Werken bis zur Filmmusik

Foto: Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Kreissinfonieorchester spielt im März drei Konzerte, davon eines in Hattingen: Am 11. März in der Gesamtschule in Welper.

Hattingen..  Seit Anfang des Jahres haben sie fleißig geprobt, die knapp 60 Musiker des Kreissinfonieorchesters EN. Und das Ergebnis wollen sie bei drei Konzerten im März präsentieren, einem davon in Hattingen: Am 6. März um 11 Uhr spielt das Orchester im Bürgerhaus Alte Johanneskirche in Gevelsberg, am 11. März um 19.30 Uhr in der Aula der Gesamtschule Hattingen in Welper und am 13. März um 11 Uhr in der Aula des Ruhrgymnasiums Witten.

Unter dem Motto „Zahlenspiele“ werden große sinfonische Werke zu Gehör gebracht, darunter der erste Satz aus Franz Schuberts „Unvollendeter“ Sinfonie, Edward Elgars Bearbeitung von Johann Sebastian Bachs Fantasie und Fuge oder der zweite Satz aus Joseph Haydns Sinfonie „Die Uhr“. Gemeinsam mit dem Orchester werden außerdem zwei Solisten auftreten. Konzertmeisterin Christiane Büscher, seit vielen Jahren als Geigenpädagogin für die Musikschule Hattingen tätig, spielt zwei Stücke für Solovioline aus dem Film „Schindlers Liste“. Musikstudent Benjamin Völkel spielt Astor Piazollas „Cafe 1930“ für Solooboe.

Landrat unterstützt das Projekt

Musikschulleiter Peter Brand, der das Kreissinfonieorchester 2003 zusammen mit den Musiklehrern Bernd Wolf und Wolf Dieter Schäfer unter dem Namen „Junge Hattinger Sinfoniker“ gründete, freut sich, dass das Orchester auch durch den neuen Landrat Olaf Schade unterstützt wird. Schade trete gerne in die Fußstapfen seines Vorgängers Arnim Brux, weil sich das Kreissinfonieorchester über die Jahre gut entwickelt habe und mittlerweile Musiker aus mehreren Städten des EN-Kreises beteiligt seien, sagt Kreissprecher Ingo Niemann. Zu den Unterstützern gehören der Trägerverein und die Volksbank Sprockhövel. „Für die Musikschule Hattingen ist das Kreissinfonieorchester ein Aushängeschild“, sagt Brand. Neben vielen Schülern sind auch Jugendliche und Erwachsene im Orchester aktiv. An der musikalischen Leitung ist neben Bernd Wolf, Wolf Dieter Schäfer und Christiane Büscher auch Musiklehrer Gunnar Wirth beteiligt.

Karten gibt es für sechs Euro (ermäßigt vier Euro) bei: Musikinstrumententruhe Hattingen, Emschestraße 44, 02324/27 814, im Sekretariat des Gymnasiums Waldstraße und in der Bibliothek des Schulzentrums Holthausen. Das Konzert in Witten ist kostenlos.