Das aktuelle Wetter Hattingen 20°C
Jahreswechsel

Vom Glück – mit und ohne Schwein

30.12.2015 | 20:00 Uhr
Vom Glück – mit und ohne Schwein
Foto: Michael Kleinrensing

Hattingen.  Warum manche Schweine in Hattingen Schwein haben. Warum Hattinger gerne Schwein haben, wenn es denn kein Wildschwein ist. Und welches Schwein am Ende lacht beim guten Rutsch.

Nein, mit Zylinderhut und Sektflasche wie viele Dekoschweine zum Jahreswechsel kommen die Wildschweine wahrlich nicht daher, sondern mit hartem Rüssel und viel Hunger. Und auch wenn alle an Silvester Schwein haben wollen fürs kommende Jahr – so sind doch diese Schweine, die ihren Rüssel in fremde Böden stecken, nicht sehr beliebt. Und darum sind auch viele Hattinger froh, dass Hattingen im Moment kein (Wild)schwein hat.

Die halten sich nämlich gerade lieber in Witten und am Langenberger Sender auf, weiß der Hattinger Hegeringleiter Klaus-Dieter Isenberg. „Zuletzt sind Wildschweine auf Stadtgebiet 2014 gesehen worden, unterhalb der Isenburg, am Homberg und in der Elfringhauser Schweiz“, sagt der Experte, der weiß, dass die Tiere aber auch schnell mal wieder hier sein können, denn sie laufen „20 bis 30 Kilometer pro Nacht“. Da muss sich mancher schon anstrengen, um auf zwei Beinen mitzuhalten. Aber, naja, schließlich läuft das Schwein ja auch auf vier je zweigeteilten Hufen – und der Mensch nur auf zwei, wenngleich fünfgeteilten Füßen. Wenn Wildschweine aber mal die Grenze der Stadt überqueren, kommen sie meist aus Wülfrath.

In einem Anliegen ähneln sich Wildschweine und Menschen an Silvester: Beide wollen viel Schwein haben für die Zukunft. Die Zweibeiner eher im übertragenen Sinne, die Vierbeiner im biologischen – von etwa November bis Januar geht die Rauschzeit. Das ist die Paarungszeit. Und da wäre ja noch eine gewisse Gemeinsamkeit – denn vom Rausch kann ja so mancher Mensch an Silvester nun auch etwas erzählen. Wenn er sich denn erinnert.

Übrigens fühlt sich das Schwarzwild im EN-Kreis sauwohl: „Es vermehrt sich stark. Man kann das an den Abschusszahlen ablesen, wurden vor fünf Jahren 150 Tiere geschossen, waren es zwei Jahre später 600.“

Wer doch einmal ein Wildschwein im Garten hat, wird selbigen danach oft nicht wiedererkennen – sogar die Grasnarbe zerstören die Tiere auf der Suche nach tierischem Eiweiß im Boden. Sie pflügen das Terrain um. „Da entsteht schnell ein Schaden von 2000 Euro.“

Nachtaktiv sind die Wildschweine übrigens – und haben damit einen ganz anderen Rhythmus als die Bunten Bentheimer, die auf dem Gelände des Schultenhofs an frischer Luft leben. Hübsch sind sie anzuschauen mit ihren unregelmäßigen, schwarzen Flecken auf dem weißen oder hellgrauen Untergrund. Eigens für sie hat Alfred Schulte-Stade eine fast ausgestorbene Fütterung wieder eingeführt: die Eichelfütterung. Da haben die Schweine ja mal richtig Schwein gehabt. Denn laut Schulte-Stade sind „nur wenige Wälder für diese mittlerweile außergewöhnliche Art der Haltung geeignet – die Ländereien um den Schultenhof bieten die Möglichkeiten“. Wenn genug Eicheln reifen, bekommen die Schweine darüber hinaus kein zusätzliches Futter. Wenn doch nötig, kommen zusätzlich gesammelte Eicheln oder biologisch erzeugte Futtermittel in den Trog. Frei im Eichenwald laufen die Bunten Bentheimer herum. Gekauft werden die Ferkel immer am Anfang eines Jahres. Und obgleich sie doppelt so alt werden wie Mastschweine: Silvester aber erleben sie nicht mehr . . . Auch Schweine haben eben nicht immer Schwein. Und zuletzt lacht immer das Deko-Schwein im vierblättrigen Kleeblatt.

Liliane Zuuring

Kommentare
30.12.2015
20:57
Vom Glück – mit und ohne Schwein
von Turgor | #1

Das ist ja reichlich zynisch: "Da haben die Schweine ja mal richtig Schwein gehabt. [...]Auch Schweine haben eben nicht immer Schwein." Richtiger wäre...
Weiterlesen

Funktionen
Fotos und Videos
Einweihungsfest
Bildgalerie
Schmökerbude
Einweihungsfest Telefonzelle
Bildgalerie
Schmökerbude
Junges Museum: Fame and Fortune von Philipp Valenta
Bildgalerie
Ausstellungseröffnung
Ein Abend in Weiss
Bildgalerie
Fest
article
11418608
Vom Glück – mit und ohne Schwein
Vom Glück – mit und ohne Schwein
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/hattingen/vom-glueck-mit-und-ohne-schwein-id11418608.html
2015-12-30 20:00
Hattingen