Volksbank-Stiftung pumpt Geld in Förderprojekte

4500 Euro spendierte die Volksbank der Krabbelbude.
4500 Euro spendierte die Volksbank der Krabbelbude.
Foto: FotoPool
Was wir bereits wissen
Krabbelbude in Holthausen hat bereits profitiert. Bank ist gut ins Jahr 2015 gestartet.

Hattingen..  Mit dem starken Rückenwind aus dem sehr guten Geschäftsjahr 2014 ist die Volksbank Hattingen/Sprockhövel auch ins Jahr 2015 gestartet. „Wir wollen diesen Erfolgskurs fortsetzen“, bekräftigte Vorstandsvorsitzender Rudolf Hermanns jetzt bei der Vertreterversammlung mit Blick auf die Bilanzsumme in Höhe von 481 Millionen Euro (13 Millionen Euro mehr als im Vorjahr). Die Volksbank liege für 2015 bereits gut im Plan, sagte Hermanns weiter und verwies auf die steigende Mitgliederzahl. 479 neue Anteilseigner kamen allein im vergangenen Jahr dazu. Damit zählte die größte Personenvereinigung im EN-Kreis zum Stichtag 12 216 Mitglieder. Die dürfen sich nun über eine Dividende in Höhe von 4,5 Prozent freuen.

Stolz sind Hermanns und sein Vorstandskollege Michael Vogelsang auch auf ein weiteres Projekt. Die erst 2014 gegründete Mitgliederstiftung konnte bereits mit einer Million Euro voll umfänglich dotiert werden. Nur wer gut wirtschafte, könne durch Stiftungskapital und Spenden das Gemeinwohl in der Region fördern, betont das Vorstands-Duo. Vereine und Gruppen im Geschäftsbereich würden davon profitieren. Erste Förderprojekte in der Region wurden bereits realisiert oder stehen kurz davor, darunter die Elterninitiative Bullerbü aus Sprockhövel mit 5671 Euro oder die Krabbelbude (Pekip) in Holthausen mit 4500 Euro.

Gut angenommen werde das Mitte April eröffnete Immobilien Center in der Großen Weilstraße. Das Erfolgsrezept beschreibt Vogelsang so: „Unsere Kunden müssen nicht vom Makler zum Finanzierer und dann zum Versicherer rennen, um ihre Immobilie zu erwerben. Bei uns gibt es alles an einem Ort“. Angesichts der soliden Geschäftslage waren die Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat durch die Vertreter Formsache. Bei der Wahl zum Aufsichtsrat wurden Brigitte Theil und Friedrich Appelberg im Amt bestätigt.