Vogelfuttersäule gegen Zeit eingetauscht

Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Zehn Hattinger kamen zum nachweihnachtlichen Geschenketausch ins DRK-Haus. Aktion des Tauschrings lockte in diesem Jahr allerdings nur ein Nichtmitglied an.

Hattingen..  Über die Agenda, die ihr eine Freundin aus Belgien zum diesjährigen Weihnachtsfest schenkte, hat sich Julia Osterhoff nur auf den ersten Blick gefreut. Zwar sei der Terminkalender „wunderschön gestaltet“, enthalte zudem „viele tolle Bilder“, sagt die Hattingerin. Doch für sie persönlich sei er „viel zu groß, er passt in keine Handtasche“. Weshalb die 66-Jährige die Agenda mitnahm zur Geschenke-Tauschbörse, zu der der Tauschring Hattingen am Dienstagabend ins DRK-Haus an der Talstraße eingeladen hatte.

Zehn Teilnehmer waren zu dem nachweihnachtlichen Tauschtreffen gekommen, erzählt Julia Osterhoff, die Öffentlichkeitsreferentin des hiesigen Tauschrings. Und sie brachten mit: einen selbst gestrickten Pullover „aus superweicher Wolle“; eine Flasche Heidelbeerlikör; mehrere Pakete Klebehaken; T-Shirts. „Lauter Kleinigkeiten lagen auf dem Tisch“, so Julia Osterhoff. Die ganz großen Geschenke wie im Vorjahr, als ein Gast einen nagelneuen Dampfkochtopf anschleppte, waren dieses Mal allerdings nicht dabei.

Der Tauschfreude allerdings tat dies keinen Abbruch. Es sei „jede Menge getauscht worden“, erzählt Julia Osterhoff. Wobei der einzige Gast bei diesem Treffen Gegenstände nur gegen andere Gegenstände, Mitglieder der Tauschrings ungeliebte Weihnachtsgeschenke dagegen auch gegen Zeit eintauschen konnten. So, wie es unter anderem auch Julia Osterhoff tat: An ihrer Vogelfuttersäule, die sie ursprünglich der bereits erwähnten Freundin in Belgien hatte schenken wollen, ehe sie für diese ein passenderes Geschenk erstand, fand am Dienstagabend eine andere Frau vom Tauschring Gefallen – und bot der 66-Jährigen dafür zwanzig Minuten Zeit an. Für die diese kann Julias Osterhoff später eine Dienstleistung in Anspruch nehmen – sich zum Beispiel im Auto einer Tauschring-Kollegin irgendwohin fahren lassen.

Auch die Klebehaken, die T-Shirts und vieles andere mehr übrigens fanden bei der jüngsten Geschenke-Tauschbörse neue Besitzer; der Männer-Schlafanzug, den eine Frau mitbrachte, indes nicht. Und auch Julias Osterhoffs Agenda wartet weiter auf einen Abnehmer – doch noch ist das Jahr 2015 ja jung.