Travestie-Show erobert Krämersdorf

Neuer Besitzer im Pferdestall 2.0 im Krämersdorf: Sabine und Daniel Komorowski
Neuer Besitzer im Pferdestall 2.0 im Krämersdorf: Sabine und Daniel Komorowski
Foto: Fischer
Was wir bereits wissen
Die Gaststätte „Pferdestall 2.0“ bietet Liveshows aus dem Kleinkunstbereich und will damit einen neuen Akzent in der Altstadt-Gastronomie setzen

Hattingen..  Pferdestall 2.0 – das ist eine Mischung aus Ruhrpott-Eckkneipe und Bühne für Kleinkunst und Kabarett. Mit diesem Konzept hat Sabine Komorowski (51) gemeinsam mit ihrem Sohn Daniel (29) die ehemalige Gaststätte „All Inn“ am Krämersdorf übernommen. Um sich von anderen Lokalen in der Innenstadt abzuheben, bietet der Pferdestall 2.0 seinen Gästen immer wieder Liveshows an. Besonders die regelmäßigen Travestie-Auftritte sind ein Alleinstellungsmerkmal.

Der Pferdestall im Krämersdorf ist nicht neu – etwa 30 Jahre lang gab es hier bereits den ersten Pferdestall. Jetzt lassen Sabine und Daniel Komorowski den Namen wieder aufleben. „Wir haben uns gefragt, warum wir die ehemalige Gaststätte, die stets sehr gut lief, umbenennen sollen“, erklärt Daniel Komorowski die Idee.

Obwohl Mutter und Sohn Quereinsteiger in der Gastronomie sind, haben beide schon seit zehn Jahren Erfahrungen mit Gaststätten in Bochum-Linden gesammelt. Vier Monate dauerte ihre Suche im letzten Jahr, bis sie im Krämersdorf einen Ort zur Realisierung ihres neuen Projektes gefunden hatten. Dort gehen nun wieder kleinere Speisen, Kuchen sowie Getränke inklusive Cocktails über die Theke. Erst kürzlich eröffnete zudem der Biergarten vor dem Haus.

Fast jede Woche erobert nun ein anderer Künstler die Bühne in der Gaststätte. „Wir bekommen um die zehn Bewerbungen pro Monat aus dem ganzen Ruhrgebiet und können deshalb ein abwechslungsreiches Programm anbieten“, erzählt Daniel Komorowski. Das Konzept habe sich innerhalb der Künstlerszene schnell rumgesprochen. So findet zum Beispiel zweimal im Monat eine Travestie-Show und an jedem zweiten Mittwoch im Monat ein Bingo-Abend statt.

Show-Bingo

Dabei handelt es sich jedoch nicht um ein normales Bingo-Spiel – Doris von Haakle führt durch den Abend mit Schlagermusik, Comedy und Travestiekunst.

Insgesamt stehen 26 Sitzplätze im Pferdestall 2.0 zur Verfügung. Da die bei den vorherigen Shows ausgebucht waren, empfehlen die Betreiber, vorzeitig zu reservieren. Weitere spezielle Angebote: Mittwochs gibt’s ab zehn Uhr kostenlose Mett- und Fleischwurstbrötchen zum Frühschoppen und jeden ersten Samstag im Monat ist Ein-Euro-Party mit Getränke-Flatrate.

Trotz vollem Terminkalender hat das Mutter-Sohn-Gespann schon das nächste Großprojekt im Auge. Sie planen, im Juni das benachbarte spanische Restaurant „Altstadt-Taberna“ zu übernehmen und dort eine deutsche gutbürgerliche Küche einzuführen. „Die Verhandlungen mit dem Vermieter laufen“, verrät Daniel Komorowski optimistisch.