Das aktuelle Wetter Hattingen 7°C
AWO

Streik lähmt Dienstag Einrichtungen der AWO

12.10.2012 | 19:00 Uhr
Streik lähmt Dienstag Einrichtungen der AWO
Die Logopädieschule der Arbeiterwohlfahrt ist nicht vom Streik betroffen, wie die AWO mitteilt.

Hattingen.  Im Kreis sind Kitas und Einrichtungen für Behinderte vom Ausstand betroffen, in Hattingen nicht.

Im Zuge der augenblicklich laufenden Tarifverhandlungen zwischen der Gewerkschaft Verdi und der Arbeiterwohlfahrt (AWO) sind von den Vertretern der Arbeitnehmer Warnstreiks für den nächsten Dienstag, 16. Oktober, angekündigt worden. Davon sind auch Einrichtungen im Ennepe-Ruhr-Kreis betroffen, nicht jedoch in Hattingen.

Die Logopädieschule sei nicht tangiert, so AWO-Geschäftsführer Jochen Winter. Essen werde weiter ausgeliefert, der Nachmittagsbereich in Grundschulen sei nicht betroffen.

Die AWO geht davon aus, dass die Werkstätten für Menschen mit Behinderung in Gevelsberg-Asbeck sowie in der Sprockhöveler Stefansbecke an diesem Tag geschlossen bleiben müssen. Darüber hinaus werde sich der Arbeitskampf voraussichtlich auch auf Kindertageseinrichtungen auswirken, von denen es in Hattingen aber keine gibt. In Gevelsberg, Breckerfeld und Wetter soll für Notbetreuung gesorgt werden, Witten schließt.

Der Unterbezirk bittet um Verständnis für Beeinträchtigungen. „Wir konnten“, so Winter, „zwischenzeitlich Notdienst-Vereinbarungen für unsere Wohnhäuser für Menschen mit Behinderung in Gevelsberg-Silschede und Sonnenschein, für die Ambulanten Dienste (Sozialstation mit Sitz in Sprockhövel und Witten) und den EN-weiten Familienpflegedienst abschließen, um eine Gefährdung von Gesundheit und Leben auszuschließen.“

Obwohl Entgelterhöhungen aufgrund von Haushaltskürzungen in vielen Bereichen durch die öffentlichen Zuschussgeber nicht refinanzierbar sind, befürworten AWO-Arbeitgeber „maßvolle Entgelterhöhungen“.

Mit einem ganztägigen Warnstreik werden am Dienstag nächster Woche rund 150 Beschäftigte aus den Unterbezirken der Arbeiterwohlfahrt Ennepe-Ruhr und Hagen Märkischer Kreis sowie aus den Seniorenzentren in Gevelsberg, Hagen-Haspe, Hemer und Lüdenscheid auf „das unzureichende Angebot der Arbeitgeber in der Tarifrunde reagieren“, so der Verdi-Bezirk Südwestfalen, der 6,5 Prozent mehr fordert.



Kommentare
Aus dem Ressort
EvK schult Personal für den Ebola-Ernstfall
Gesundheit
Rund 40 Ärzten wurde am Mittwoch Basiswissen über Ebola vermittelt. Und sie wurden sensibilisiertfür den sachgemäßen Umgang mit Patienten, bei denen ein Infektionsverdacht besteht.
„Ich gehöre zum Stadtbild“
Integration
Erkan Cöloglu befürwortet nach zehn Jahren Integrationsratsarbeit das Konzept der Stadt und setzt sich besonders für Bildung ein – nicht nur für seine Tochter.
Evangelische Kirche Winz-Baak wird 50 Jahre alt
Winz-Baak
Sie gilt seit dem Umbau 2002 als „Kirche der Zukunft“. Große Feier mit Musik und Unterhaltung.
Termin für Bürgermeisterwahl steht fest
Rathaus
Der Nachfolger von Dagmar Goch wird am 13. September 2015 gewählt. Wird eine Stichwahl erforderlich, findet die zwei Wochen später statt. Parteien sind auf Kandidatensuche.
Höhere Pauschale vom Land hilft wenig
Asyl
Stadt erhält 84 000 Euro zusätzlich. Dezernentin Beate Schiffer: Können nur das Defizit verringern.
Fotos und Videos
Wolf Codera in Hattingen
Bildgalerie
Session Possible
Kindermusical begeisterte.
Bildgalerie
Jericho
Konzert
Bildgalerie
Chorerlebnis
Impressionen vom neuen Theaterstück
Bildgalerie
Laienspielgruppe