Das aktuelle Wetter Hattingen 15°C
AWO

Streik lähmt Dienstag Einrichtungen der AWO

12.10.2012 | 19:00 Uhr
Streik lähmt Dienstag Einrichtungen der AWO
Die Logopädieschule der Arbeiterwohlfahrt ist nicht vom Streik betroffen, wie die AWO mitteilt.

Hattingen.  Im Kreis sind Kitas und Einrichtungen für Behinderte vom Ausstand betroffen, in Hattingen nicht.

Im Zuge der augenblicklich laufenden Tarifverhandlungen zwischen der Gewerkschaft Verdi und der Arbeiterwohlfahrt (AWO) sind von den Vertretern der Arbeitnehmer Warnstreiks für den nächsten Dienstag, 16. Oktober, angekündigt worden. Davon sind auch Einrichtungen im Ennepe-Ruhr-Kreis betroffen, nicht jedoch in Hattingen.

Die Logopädieschule sei nicht tangiert, so AWO-Geschäftsführer Jochen Winter. Essen werde weiter ausgeliefert, der Nachmittagsbereich in Grundschulen sei nicht betroffen.

Die AWO geht davon aus, dass die Werkstätten für Menschen mit Behinderung in Gevelsberg-Asbeck sowie in der Sprockhöveler Stefansbecke an diesem Tag geschlossen bleiben müssen. Darüber hinaus werde sich der Arbeitskampf voraussichtlich auch auf Kindertageseinrichtungen auswirken, von denen es in Hattingen aber keine gibt. In Gevelsberg, Breckerfeld und Wetter soll für Notbetreuung gesorgt werden, Witten schließt.

Der Unterbezirk bittet um Verständnis für Beeinträchtigungen. „Wir konnten“, so Winter, „zwischenzeitlich Notdienst-Vereinbarungen für unsere Wohnhäuser für Menschen mit Behinderung in Gevelsberg-Silschede und Sonnenschein, für die Ambulanten Dienste (Sozialstation mit Sitz in Sprockhövel und Witten) und den EN-weiten Familienpflegedienst abschließen, um eine Gefährdung von Gesundheit und Leben auszuschließen.“

Obwohl Entgelterhöhungen aufgrund von Haushaltskürzungen in vielen Bereichen durch die öffentlichen Zuschussgeber nicht refinanzierbar sind, befürworten AWO-Arbeitgeber „maßvolle Entgelterhöhungen“.

Mit einem ganztägigen Warnstreik werden am Dienstag nächster Woche rund 150 Beschäftigte aus den Unterbezirken der Arbeiterwohlfahrt Ennepe-Ruhr und Hagen Märkischer Kreis sowie aus den Seniorenzentren in Gevelsberg, Hagen-Haspe, Hemer und Lüdenscheid auf „das unzureichende Angebot der Arbeitgeber in der Tarifrunde reagieren“, so der Verdi-Bezirk Südwestfalen, der 6,5 Prozent mehr fordert.

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Ruhrgebietseintopf einer Bayerin
Das isst der Pott
Als Bettina Klare zum Studium aus Würzburg ins Revier zog, wusste sie mit dem Begriff Eintopf wenig anzufangen. Mit der Zeit hat sie selbst ein Rezept...
Eltern dürfen in Kitas betreuen
Kinderbetreuung
Bürgermeisterin sagt nach Spontanbesuch von 40 Erwachsenen und Kindern im Rathaus Schlüsselgewalt gegen Übernahme der Verantwortlichkeit zu.
Selbst ist der Fahrradfahrer in der Werkstatt
Radfahren
In einem Kurs der Volkshochschule erklärt ein Zweiradmechaniker, wie man mit Haarspray, Spülmittel und Spritze kleine Fahrrad-Schäden beseitigt.
200 Meter langes Idyll zwischen Wiese und Sträuchern
Kehrbecke
Die Stadt hat durch eine Maßnahme für 79 000 Euro ein Stück der Kerbecke in Niederwenigern renaturiert.
Insekten ein Haus bauen
Natürliches EN
Die Leiterin der Biologischen Station im Ennepe-Ruhr-Kreis, Britta Kunz, schreibt in ihrer Kolumne „Natürliches EN“ über Nisthilfe, die die...
Fotos und Videos
Der "Was auch immer"-Eintopf
Bildgalerie
Fotostrecke
Kita-Kids stürmen mit den Eltern das Rathaus in Hattingen
Bildgalerie
KITAS selbstverwaltend...
Picknick-Gottesdienst an der Ruhr in Blankenstein.
Bildgalerie
Taufe an der Ruhr
article
7188989
Streik lähmt Dienstag Einrichtungen der AWO
Streik lähmt Dienstag Einrichtungen der AWO
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/hattingen/streik-laehmt-dienstag-einrichtungen-der-awo-id7188989.html
2012-10-12 19:00
Hattingen