Das aktuelle Wetter Hattingen 6°C
Gratis-Eis

Stellvertretende Bürgermeisterin macht sich für Gratis-Eis in Hattingen stark

26.06.2013 | 20:00 Uhr
Funktionen
Stellvertretende Bürgermeisterin macht sich für Gratis-Eis in Hattingen stark
Das letzte Wort ist offenbar noch nicht gesprochen: Die stellvertretende Bürgermeisterin Margret Melsa macht für die Gratis-Eis-Aktion stark. Foto: Heiko Kempken

Hattingen.   Geht es nach Margret Melsa, der stellvertretenden Bürgermeisterin Hattingens, bekommen die Kinder doch noch ihr Gratis-Eis. Als Termin hat die Politikerin den Auftakt des Ferienspaßes am 20. Juli vorgeschlagen. Der Coesfelder Wolfgang Krämer möchte 500 Kilo Eis verschenken, nachdem Kinder in einer Eisdiele nicht bedient wurden.

Kein Gratis-Eis für Kinder: Im Integrationsrat hat die stellvertretende Bürgermeisterin Margret Melsa jetzt ein kühles Fässchen aufgemacht mit einem heißen Plädoyer dafür, Hattinger Kindern zum Auftakt des Ferienspaßes doch noch das Eis zukommen zu lassen, das es beim Familien-Bündnis-Fest nicht gab .

Für den Termin war der Coesfelder Wolfgang Krämer, der 500 Kilo Eis verschenken möchte, nachdem eine Eisdiele Kinder nicht bediente , die nur eine Kugel wollten, bereits ausgebucht. Margret Melsa versuchte es mit dem Trödelmarkt zum Auftakt des Ferienspaßes in der Innenstadt, der ihrer Ansicht nach bestens für eine solche Aktion passen würde.

Nach Absprache mit dem Fraktionsvorsitzendem Achim Paas habe sie das Thema vorgebracht. Den Integrationsrat wählte sie als Forum, weil der gerade tagte.

Margret Melsa kann sich keinen besseren Termin vorstellen als den Auftakt zum Ferienspaß. Der Trödelmarkt am 20. Juli wäre geeignet. Margret Melsa fühlt sich berufen, im Namen aller Kinder zu sprechen: Bei Gericht ergingen auch Urteile im Namen des Volkes – „und das Volk wird nicht extra gefragt“.

Ihre Hoffnung auf eine erneute Prüfung für eine Eis-Verteil-Aktion scheint unberechtigt. Laut Susanne Wegemann aus dem Pressebüro der Stadt bleibt’s bei der Ablehnung.

Brigitte Ulitschka

Kommentare
28.06.2013
17:48
Stellvertretende Bürgermeisterin macht sich für Gratis-Eis in Hattingen stark
von schRuessler | #7

Um welche Eissorten handelt es sich denn?

Diese wichtige Info fehlt leider.

Aber vielleicht gibt es dazu noch einen Extra-Artikel.

28.06.2013
08:22
Stellvertretende Bürgermeisterin macht sich für Gratis-Eis in Hattingen stark
von Wurzelputz | #6

Mich läßt das Eis nicht mehr los.
Also, mit 500kg Eis kann man 4.000 bis 5.000 Eiskugeln herstellen (Internet-Recherche).
Wenn der Coesfelder, Herr Krämer der Eisdiele sagen wir mal 4.000€ zahlt, dann können die Kinder des Kindergartens, die nicht bedient wurden, so lange kostenlos ein Hörnchen Eis abholen bis sie platzen oder die 4.000€ aufgebraucht sind.

Das wäre doch mal was.

28.06.2013
08:06
Stellvertretende Bürgermeisterin macht sich für Gratis-Eis in Hattingen stark
von Wurzelputz | #5

KLASSE! Da gibt es was umsonst!!! Schnell hin!!!

Bei allem Wohlwollen, bei den Schlüsselworten "Kinder", "Eis", "umsonst", "Spaß", "Ferien", "glänzende Kinderaugen", "Wünsche", "Profilierung" irgendeiner muss es ja bezahlen und irgendeiner verdient mit dem Eisverkauf seinen Lebensunterhalt.

Und ganz ehrlich, der "Spender" sollte den Rat des Kommentators #3 umsetzen und das geht auch ohne Presserummel.

Spannend wäre für zu wissen, ob ein Integrationsrat über kostenlose Eisverteilung entscheiden kann oder vielleicht nur die Bundeskanzlerin? Laut Pressebüro bleibt es bei der Ablehnung. Ist das die Meinung des Pressebüros oder Ergebnis einer langen Nachtsitzung?

So, jetzt nehme ich 1€ aus dem Sparschwein, genieße beim Flanieren durch die Fußgängerpassage mein Hörnchen mit Vanilleeis.

28.06.2013
07:44
Stellvertretende Bürgermeisterin macht sich für Gratis-Eis in Hattingen stark
von danhattingen | #4

Kommt jetzt jeden Tag ein Eis-Bericht? Sommer-Loch ohne Sommer?

28.06.2013
07:07
Das Pressebüro einer Verwaltung hat mehr Macht als die Bürgermeisterin
von meigustu | #3

Das müssen Bürger und Politik dringend einigen in der Verwaltung mal klar machen wer Hund und wer Schwanz ist.

Abgesehen davon fragt man sich natürlich was so schwer daran ist ein paar Eis zu verschenken. Eiswagen starten, vor dem Freibad aufbauen und Schild dran Eis zu verschenken. Mein Beraterhonorar für diesen exklusiven Geschäftsplan spende ich selbstverständlich und bitte der edle Spender möge noch 100 l an die Tafel der Stadt liefern.

27.06.2013
00:05
Margret Melsa macht sich stark für Gratis-Eis
von bulle1979 | #2

Margret Melsa ist eine Super Frau! Ich hoffe das Sie es durch kriegt! Ausserdem gibt es noch andere Termine wie Kirmes, Markt usw. Das Ordnungsamt hätte bestimmt noch andere Ideen für die Gratis-Eis Aktion! Die Kinder würden sich freuen...

26.06.2013
21:22
Margret Melsa macht sich stark für Gratis-Eis
von Hans.Huckebein | #1

Da möchte ich Margret Melsa uneingeschränkt zustimmen!
__

Natürlich war das Angebot dieses Wolfgang Krämer ein Mittel zum Selbstzweck, ABER ...

... die Reaktion der Stadt Hattingen ist doch einfach nur PEINLICH!
VÖLLIG DANEBEN!
__

"Gebt den Kindern das Komando! ..."

... und das Eis! ;-))

Aus dem Ressort
Traurige Geschichten hängen nach
Adventsserie
Andreas Buchmüller von der Beratungsstelle für Wohnungslose Hattingen feiert mit Weihnachtsstrauch statt Weihnachtsbaum. Im Gottesdienst entspannt er.
Freiwillige für Betreuung gesucht
Lebenshilfe
Die Lebenshilfe möchte das Ehrenamt in den Alltag behinderter Menschen integrieren.
Klinik-Mitarbeiter spielen für Patienten
Schauspiel
Seit 1993 wird in der Reha-Klinik Holthausen das traditionelle Oberuferer Weihnachtsspiel aufgeführt.Den Patienten soll mit dieser...
Weihnachtliche Weltreise
Konzert
Ensemble Quodlibet und Erzählerin Hildegard Neumann im Alten Rathaus.
Kirche will Arche Noah erhalten
KIta
Informationsveranstaltung für Eltern nach Asbestfund bei Renovierung des Fußbodens. Sanierung zurück bis auf den Rohbau nötig
Fotos und Videos
Tanz und Ballett verzaubert Publikum
Bildgalerie
Weihnachtsshow
Viele Menschen besuchen die Hattinger Innenstadt
Bildgalerie
Weihnachtsmarkt
SPD Bürgermeisterkandidat
Bildgalerie
Manfred Lehmann gewinnt...