Session Possible am Rosenmontag

Alternative zum Karnevalsvergnügen: Seit Jahren feiert Wolf Codera mit seiner Session Possible am Rosenmontag in der Gastronomie Henrichs große Erfolge. Neben dem Organisator, Saxofonisten und Klarinettisten standen diesmal Schlagzeuger Florian Bungardt (Musiker von Renee Olstead), Bassmann Freddi Lubitz (Joseph Parsons), Gitarrist Dennis Hormes (Rocky Horror Show), Keyboarder und musikalischer Direktor des Abends Andreas Recktenwald (Kathy Kelly), die Sängerinnen Anna Schenk und Michele Fichtner (Fernseh-Schauspielerin bei „Alles was zählt“) sowie die Sänger Oliver Karla (Musical-Komponist „The Land of Fey“) und Sir Jesse Lee Davis (rechts, The Magic Platters) auf der Bühne. Nun gibt es zwei Monate Pause für die Session Possible, die nächste reguläre Ausgabe beginnt am dritten Montag im April, dem 20. April, ebenfalls um 20 Uhr im Henrichs. Karten für den Abend gibt es über die Ticket-Hotline der WAZ unter der Rufnummer 0201/804-6060. Fotos: manfred sander