Das aktuelle Wetter Hattingen 11°C
Hattingen

Saubere Stadtteile

25.02.2008 | 18:17 Uhr

Der Frühjahrsputz vor den eigenen Haustüren hat Tradition: Im März und April starten wieder viele Müllsammelaktionen

"Die Vorbereitungen für die nächsten Müllsammelaktionen im Frühjahr sind in vollem Gange", sagt Kampagnen-Koordinator Paul Müller vom Fachbereich Bauverwaltung und Umweltschutz. Auch 2008 werden sich wieder viele Bürger an "Hattingen: sauber!" beteiligen.

Den Anfang macht die Anwohnergemeinschaft Am Kistner/Bermes Feld am Samstag, 1. März. Zwischen 10 und 13 Uhr wollen mehrere Familien in einer Gemeinschaftsaktion Wege, Grünflächen, Spielplatz und Schulgelände in der Nachbarschaft säubern. "Wir unterstützen diesen Beitrag, weil damit nicht nur eine harmonische Nachbarschaft, sondern auch zivilgesellschaftliches Engagement praktiziert wird. Die Aktion hat Vorbildcharakter", freut sich Müller.

Kurz vor den Osterferien am Samstag, 15. März, findet der 30. Umwelttag in Niederwenigern statt. Die Aktion hat Tradition, denn die Akteure vor Ort führen den jährlichen Umwelttag nun schon seit 1978 regelmäßig durch. Veranstalter sind die VKS Familienheimbewegung und die CDU Niederwenigern.

Wie schon im letzten Jahr findet auch diesmal wieder der ruhrgebietsweite Aufräumtag statt, und zwar am Samstag, 5. April. Unter dem Motto "Der Pott putzt" werden zeitgleich über 30 000 Bürger in 18 Ruhrgebietsstädten dem Müll zu Leibe rücken. Dabei sollen Parkanlagen und Wiesen, Straßenzüge, Spielplätze und sonstige öffentliche Flächen gesäubert werden. Hattingen beteiligt sich gleich mit mehreren Schwerpunktaktionen.

So veranstaltet die SPD Holthausen gemeinsam mit den Holthauser Vereinen die Aktion "Sauberes Holthausen". Auch der Ring Winz-Baaker-Vereine ist an diesem Tag mit der Aktion "Sauberes Winz-Baak" wieder mit am Start. Die Aktion "Sauberes Bredenscheid" hat ebenfalls ihr Interesse signalisiert.

Auskünfte erteilt Paul Müller, Tel: 204-5111.



Kommentare
26.02.2008
11:02
Saubere Stadtteile
von Karsten | #2

Der Kommentar mag ja richtig sein, jedoch sollte man nicht den Kindern, sondern deren Erziehern die Schuld geben. Eltern, die so etwas dulden, sind die eigentlichen Probleme unserer Jugend.

26.02.2008
08:17
Saubere Stadtteile
von tippteufelvernichter | #1

Dise Aktion ist ja sehr lobenswert , aber wenn ich sehe wie unsere Schüler mal eben Ihren Müll über die Schulter entsorgen verliere ich die Lust . Ich habe mal die Scüler darauf angesprochen. Was glauben Sie was man zur Antwort bekommt.
Den Effenberger bekommt man gezeigt! Tolle Zukunft ! Wer wird denn aufräumen wenn die jetzige Generation nicht mehr mitmacht?

Aus dem Ressort
Schülerin macht Politik
Parlamentsbetrieb
Viktoria Labisch diskutierte beim Jugend-Landtag in Düsseldorf mit
Lebenshilfe feiert Oktoberfest im Ellen-Buchner-Haus
Lebenshilfe
Tag der offenen Tür in Niederwenigern
Weiterhin großer Andrang beim Mittagstisch in Welper
Soziales
Seit einem Jahr wird im Bürgertreff jeden Montag günstiges Essen ausgegeben. Besonders bei Seniorenist das Angebot sehr beliebt. Womöglich muss der Mittagstisch aber bald aus den Räumlichkeiten im ehemaligen Stadtarchiv ausziehen.
Heggerfeld greift nach Bildungs-Rucksack
Schulen
Schule plant Programm zur sprachlichen Förderung mehrsprachig aufwachsender Kinder.Schwimmprojekt und Elterncafé gibt es bereits. Arbeitsmarkt-Lotsen werden ebenfalls thematisiert
Goch begrüßt Planänderungen zum Ruhrverlauf
Ruhr
Bürgermeisterin: „Ich kann die Aufregung der Bürger gut nachvollziehen“
Fotos und Videos
"... und der Tag kann kommen"
Bildgalerie
Laienspielschar
Blitzer auch in Hattingen.
Bildgalerie
7. Blitzmarathon
So leben Flüchtlinge in Hattingen
Bildgalerie
Flüchtlinge