Qualifizierung gegen Mangel an Fachkräften

Gute Nachricht für Frauen und Männer, die eine berufliche Qualifizierung oder Neuorientierung benötigen: In Berufsfeldern mit hohem Fachkräftebedarf gibt es durch ein spezielles Förderprogramm aktuell gute Aussichten, finanziell unterstützt zu werden. Die „Initiative zur Flankierung des Strukturwandels“ der Bundesagentur für Arbeit soll durch geeignete, auch längerfristige Qualifizierungen unterstützen und damit dem Fachkräftemangel entgegen wirken. Geringqualifizierten werden anerkannte Berufsabschlüsse oder zertifizierte Teilqualifikationen ermöglicht.

„Die heutige Berufs- und Arbeitswelt ändert sich ständig. Berufsinhalte, Anforderungen und Tätigkeiten wandeln sich. Daher ist für den Wiedereinstieg oft eine Anpassung der beruflichen Kenntnisse erforderlich“, so Marcus Weichert, Chef der Agentur für Arbeit Hagen. „Nur durch qualifizierte Ausbildung und ständige berufliche Weiterbildung werden erfolgreiche Erwerbsbiografien möglich und die Teilhabe an Arbeit sichergestellt. Das Programm kann helfen, berufliche Ziele zu verwirklichen.“ Interessierte bekommen nähere Informationen bei der Beauftragten für Chancengleichheit unter 02331 / 202-237.