Das aktuelle Wetter Hattingen 29°C
Kfz-Kennzeichen

Preise für Nummernschilder steigen sprunghaft

05.08.2010 | 17:44 Uhr
Preise für Nummernschilder steigen sprunghaft

Hattingen. Autofahrer wundert sich: Kfz-Kennzeichen kosten statt zehn Euro wie im vergangenen Jahr jetzt 33 Euro.

Klaus Gläsert staunte nicht schlecht, als er kürzlich zwei neue Nummernschilder kaufen wollte. „Noch im vergangenen Jahr lagen die Preise für ein Paar bei acht bis zehn Euro, jetzt wollten die Händler 33 Euro haben“, wundert sich der 63-Jährige. „Früher konnte man quer über die Straße gehen und einen billigeren Anbieter aussuchen.“

Auch die Kraftfahrzeug-Zulassungsstelle des EN-Kreises an der Stadtgrenze Hattingen-Witten (Wittener Straße in Herbede) hat den plötzlichen Anstieg der Preise wahrgenommen. „Die Schildermacher hatten sich hier zuvor gegenseitig unterboten. Seit Mai etwa haben alle die Preise wieder erhöht“, beobachtet die Behörde.

Drei der vier Schildermacher bestätigen die abrupte Preisänderung. Dirk Sauerbruch vom „EN Autoschilder-Service“ gegenüber der Tankstelle an der Wittener Straße erklärt den Grund: „Es hatte ein fünfter Laden aufgemacht, der anderthalb Jahre lang die Preise gedrückt hat. Der ist im Mai pleite gegangen.“ Auch Christoph von der Heyden, Prokurist der gleichnamigen Schilderfirma, bestätigt den Konkurrenzdruck. „Das ging etwa über drei Jahre so. Erst hatten wir die Schilder für 31 Euro, dann hat einer sie für 25 angeboten und wir sind auf 20 runtergegangen. Am Ende haben wir sie für 14 Euro verkauft“, sagt von der Heyden. Der Schildermacher hat 13 Filialen in NRW und sitzt direkt im Gebäude der Zulassungsstelle des EN-Kreises.

„Das Existenzminimum ist bei einem Dumpingpreis von acht Euro erreicht“, erklärt Dirk Sauerbruch. „Jetzt haben wir wieder Preise wie in anderen Städten auch.“ Und Christoph von der Heyden erzählt: „Wir sind alle auf die Preise eingegangen, um wenigstens irgendetwas vom Kuchen abzubekommen.“ Der Prokurist fügt hinzu: „Die Kunden haben natürlich eine Zeit lang von dem Preisdruck profitiert.“ Es sei gut, dass darüber berichtet wird, „Dann wissen die Kunden, was hier los ist.“

Als Kunde Klaus Gärtner von dem Grund der Preisentwicklung erfährt, sagt er: „Konkurrenz belebt das Geschäft.“ Dennoch findet er den Sprung von rund zehn auf 33 Euro zu hoch. „Das sind doch nur Blechschilder. Für 33 Euro kriege ich ja schon einen hochwertigen Edelstahltopf“, weiß der Wertstofftechniker.

Melanie Pohle

Kommentare
06.08.2010
12:20
Preise für Nummernschilder steigen sprunghaft
von Ein Hattinger | #11

An #9:
Die Bezeichnung von 8 Euro als Existenzminimum stammt vom Firmenbesitzer, nicht von mir.
Bei Ihrem Kapitalbedarf ergibt sich dann
6400/8=800...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Blindgänger am Bergbauschacht
Bomben
In der Nordstadt müssen Bomben entschärft und ein Schacht verfüllt werden. Seit Dezember 2013 läuft die Suche nach der ungefährlichsten Reihenfolge.
Raus aus der Hattinger Hitze
Sommerferien
Die Reisebüros empfehlen Urlaubsziele, die in kühleren Regionen gelegen sind – und verweisen dabei vor allem auf das nördliche Europa.
Am Anfang war die Propstei
Hattinger Denkmäler
Die Geschichte der Gethmannschen Häuser in Blankenstein reicht bis in das Jahr 1581 zurück. Seit anderthalb Jahren steht das Ensemble zum Verkauf.
Volksbank-Stiftung pumpt Geld in Förderprojekte
Volksbank
Krabbelbude in Holthausen hat bereits profitiert. Bank ist gut ins Jahr 2015 gestartet.
Spontane Wasserspiele im Garten
Ferienspaß
Der CVJM startete sein erstes Ferienspaß-Programm mit sportlichen Angeboten.
Fotos und Videos
Vergleich zwischen alt und neu
Bildgalerie
WAZ öffnet Pforten
Kochkurs für Kinder
Bildgalerie
Ferienspaß 2015
Klassiker: Bauernomelette
Bildgalerie
Das isst der Pott
article
3414349
Preise für Nummernschilder steigen sprunghaft
Preise für Nummernschilder steigen sprunghaft
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/hattingen/preise-fuer-nummernschilder-steigen-sprunghaft-id3414349.html
2010-08-05 17:44
Hattingen