Das aktuelle Wetter Hattingen 13°C
Kindertagesstätten

Politik blockiert Anhebung der Elternbeiträge

11.03.2010 | 16:43 Uhr

Schul- und Jugendhilfeausschuss lehnen Erhöhung für Betreuung ab.

Gegen höhere Gebühren für Eltern sprachen sich die Politiker im Schul- und Jugendhilfeausschuss aus. Diese hätten Mütter und Väter mit Kindern in Tageseinrichtungen, Schulbetreuungsmaßnahmen im Primarbereich sowie in der Tagespflege betroffen.

Für die Beibehaltung der Elternbeitrags-Tabelle von 2008, zu der ein Betreuungsangebot in Bredenscheid hinzugefügt werden muss (Bericht folgt), stimmte der Jugendhilfeausschuss mit einer Gegenstimme (Grüne/FWI) und der Schulausschuss mit zwei Gegenstimmen (beide Grüne/FWI). Die Verwaltung hatte eine Erhöhung um zehn Prozent vorgeschlagen. Damit hätten die Eltern 15 Prozent der Gesamtbetriebskosten zu tragen. Bislang sind es 13,8, obwohl das Land von 19 Prozent ausgehe, sagte Bürgermeisterin Dagmar Goch. Es bestehe eine Finanzierungslücke, das es seit Kibiz keine Beiträge zur Aufstockung vom Land mehr gebe. „Wir würden es lieber kostenlos anbieten”, sagte Goch und blickte nach Witten und Bochum, wo Eltern rund 15 Prozent tragen.

Die Politiker waren aber strikt gegen die vorgeschlagene Erhöhung. Ursula Borgwardt (Grüne/FWI) sah sie als „sehr problematisch”. Ungerecht sei sie vor allem bei denjenigen mit weniger als 45 000 Euro Jahreseinkommen. Der Vorschlag: Die Beiträge beim Einkommen von mehr als 20 000 bis einschließlich 45 000 Euro um fünf Prozent anzuheben. Die CDU lehnte jede Erhöhung ab. Die SPD ebenfalls: Sie beantragte, die Beiträge nicht zu erhöhen.

„Wir haben die Beiträge vor zwei Jahren drastisch erhöht”, sagte Ulrike Brauksiepe (CDU). Eine weitere Anhebung sei den Eltern nicht verständlich zu machen. „Wir haben den Beitragskompromiss mit gemeinsamer Anstrengung errungen”, so Thomas Dorndorf-Blömer (SPD). Er wolle Kosten, die das Land den Kommunen aufgebürdet habe, nicht auf Eltern abwälzen. Mittelfristig müssten die Beiträge abgeschafft werden.

Dominika Sagan


Kommentare
Aus dem Ressort
Warmweißes Licht strahlt aus 155 neuen Laternen
Stadt
Stadt ersetzt die alten Kugellampen durch Leuchten mit LED-Technik.
Gratis-Bücher für Leseratten
Hattingen.
Ja, ist denn heute schon Weihnachten? Das fragte sich wohl so mancher, der gestern auf dem Marktplatz in Welper unterwegs war. Doch nicht etwa ein gut genährter Mann mit Rauschebart und Zipfelmütze verteilte kostenlos Bücher, sondern Mitarbeiter der Bürgerbücherei Welper. Pünktlich zum Unesco...
Varianten für hart gekochte Ostereier
Nach-Ostern
Gesucht, gefunden - aber immer noch nicht aufgegessen: Hattinger verraten, wie sie ihre Festrestenoch wohlschmeckend verwerten. Klassiker und Erfrischendes sind dabei.
Technologiezentrum Ruhr will Spenderorgane haltbarer machen
Forschungsprojekt
Das Technologiezentrum Ruhr organisiert mit seinem Ableger in Hattingen ein bundesweites Forschungsprojekt, das die Haltbarkeit von gespendeten Organen verlängern soll. Vor allem weite Transportwege sind bisher ein Problem. Bis zum fertigen Produkt wird es allerdings wohl noch Jahre dauern.
Feine Spitze und Industrie-Kultur
Klöppelkongress
32. Klöppelspitzen-Kongress lockt schon ab heute internationale Besucher mit Ausstellungen, Vorträgen und Seminaren in unsere Stadt.
Fotos und Videos
Konzert
Bildgalerie
Wolf Coderas Session...
Osterfeuer in Hattingen
Bildgalerie
Hattingen
Frohe Ostern!
Bildgalerie
Hattingen
Der Sommer wird bunt!
Bildgalerie
Hattingen / Sprockhövel