Pflegeberatung in der Apotheke

Pflegeberatung in der Apotheke bietet das Seniorenbüro der Stadt für interessierte Hilfebedürftige und Angehörige an. „Die Apotheke ist ein Ort der Hilfeleistung, dort kann eine komplementäre Beratung für die Kunden von Nutzen sein“, glaubt Tanja Meis vom Seniorenbüro.

Die nächsten Termine für die Pflegeberatung in Apotheken sind am Freitag, 27. Februar, von 10 bis 12 Uhr in der Westfalen Apotheke Welper, Thingstraße 14; Dienstag, 3. März, von 10 bis 12 Uhr in der Westfalen Apotheke Innenstadt, Heggerstraße 29 . Über Themen wie „Widersprüche bei Einstufung in eine Pflegestufe“, „Ergänzende Pflegeleistungen durch den Sozialhilfeträger“ sowie „Änderungen des Pflegestärkungsgesetzes“ wird informiert. Ausgelegt sind zum Beispiel Anträge für einen Schwerbehindertenausweis oder Wohngeldanträge. Während des Apothekentermins wird das Seniorenbüro von einem engen Kooperationspartner, dem Forschungsinstitut Behindertenhilfe Volmarstein, begleitet. Mitarbeiter bieten Beratung über Wohnraumanpassung an und zeigen orthopädische Hilfsmittel.