Neuwahlen für das Jugendparlament

Nach zweijähriger Amtszeit finden in Kürze die Neuwahlen des Hattinger Jugendparlaments an den weiterführenden Schulen Hattingens statt.

Das Hattinger Jugendparlament ist die offizielle Jugendvertretung der Stadt. Es setzt sich aus in Hattingen wohnhaften Jugendlichen zwischen zwölf und 18 Jahren zusammen, die sich für die Interessen von Hattinger Kindern und Jugendlichen einsetzen wollen. Bei regelmäßigen Aktionstreffen planen die gewählten Vertreter Veranstaltungen, Spiel- und Freizeitflächen und Projekte, die das Leben für den Nachwuchs in der Stadt attraktiver machen.

Bei den Sitzungen im Rathaus wird das Jugendparlament von der Bürgermeisterin, der Jugenddezernentin, der Vorsitzenden des Jugendhilfeausschusses sowie dem Leiter des Fachbereiches für Jugend, Schule und Sport beraten. Mit den dort gefassten Beschlüssen werden die Themen der Jugendlichen auf den politischen Weg gebracht.

Neben der Durchführung verschiedener Veranstaltungen für Jugendliche hat das Jugendparlament rückblickend mehrere Spielflächen mit geplant und den Bau der Skateboard-Anlage am Leinpfad, die Umsetzung der Dirtbike-Anlage und die Schaffung von Proberäumen im Bunker Mörikestraße auf den politischen Weg gebracht. Zuletzt haben sich die Jugendlichen des Jugendparlaments mit der Situation von Flüchtlingen in Hattingen beschäftigt und eine Spendensammelaktion durchgeführt.

Folgende Wahltermine sind vorgesehen: St.-Georg-Schule (18. Februar), Gesamtschule Hattingen (19./20. Februar), Marie-Curie-Realschule (25. Februar), Gymnasium Waldstraße (26. Februar), Realschule Grünstraße (11. März). Der Wahltermin des Gymnasiums im Schulzentrum Holthausen wird in der SV-Sitzung am 12. Februar festgelegt.

Der Wahltermin für Jugendliche, die in Hattingen wohnen, aber nicht hier zur Schule gehen, findet am 26. Februar, 18 Uhr, im Haus der Jugend statt. Weitere Infos: 204 38 51.