Neue Routen beim Hattinger Hüttenlauf

Foto: WAZ FotoPool

Der traditionelle Hüttenlauf rund um das LWL-Industriemuseum Henrichshütte startet am morgigen Samstag, 30. Mai, nun schon zum zwölften Mal. Der Lauf gewann in diesem Jahr den AVU-Wettbewerb „EN-Krone“. Wieder werden zahlreiche Läufer an den Start gehen – bereits 200 Sportler haben sich schon für das Ereignis angemeldet. Insgesamt vier verschiedene Strecken mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad gibt es. Dabei stehen Strecken zwischen 900 Metern und zehn Kilometern Länge zur Auswahl. Vom Walker bis zum Marathonläufer ist jeder beim Hüttenlauf willkommen.

Der erste Startschuss fällt um 14 Uhr für den Bambini-Lauf der kleinen Nachwuchs-Sportler. Ihre Strecke ist 900 Meter lang. Es folgt die 1300 Meter lange Strecke für die Zehn- bis 13-Jährigen, die ab 14.10 Uhr freigegeben wird. Fünf Kilometer dürfen alle ab dem Jahrgang 1997 ab 14.30 Uhr bewältigen. Die Teilnahme an den Kinder- und Jugendläufen ist kostenlos. Erst eine Stunde nach den Nachwuchssportlern, um 15.30 Uhr, beginnt dann der Hauptlauf mit einer Streckenlänge von zehn Kilometern.

Zum ersten Mal ist die Route vom Deutschen Leichtathletik Verband vermessen worden. Da diese außerdem in diesem Jahr überarbeitet und neu gestaltet wurde, bewegen sich die Läufer nun gleich drei Mal direkt durch den Publikumsbereich und können dort von der Familie und Freunden kräftig angefeuert werden. Tänzerinnen von Jasmins Tanzstudio sorgen am Start- und Zielbereich zusätzlich für Stimmung und Motivation.

Alle Läufer erwartet im Ziel nach dem Endspurt ein Preis. Kinder erhalten eine Medaille und Erwachsene ein T-Shirt. Für alle Interessierten ist es zudem noch möglich, sich anzumelden. Bis eine Stunde vor Beginn des zwölften Hüttenlaufs werden Anmeldungen gegen eine Startgebühr von sieben Euro entgegen genommen.