Das aktuelle Wetter Hattingen 16°C
Chorgesang

Music Factory kreiert Ron-Williams-Musical

21.01.2015 | 19:00 Uhr
Music Factory kreiert Ron-Williams-Musical
Der Kinder- und Jugendchor Music Factory erarbeitet ein Musical über Ron Williams.Foto: Archiv, Speckenwirth

Hattingen.  Der Verein wird fünf Jahre alt und beschenkt sich selbst und ihren Unterstützer. Uraufführung ist am Samstag, 30. Mai – dann soll auch der Star dabei sein.

Seit fünf Jahren ist der Verein Music Factory Hattingen mit seinen Kinderchören erfolgreich. Schon im ersten Jahr gab es für die Sänger eine Auszeichnung vom Chorverband NRW. Damals war der amerikanische Sänger Ron Williams zu Gast. Er wurde über die Jahre zum prominentesten Unterstützer des Hattinger Vereins. Zu seinem fünfjährigen Bestehen widmet dieser dem Star nun ein Musical: Die „Ron Williams Story“ feiert am Samstag, 30. Mai, Uraufführung. In der Aula des Schulzentrums Holthausen soll dann auch der Star selbst sitzen.

„Noch weiß Ron nichts vom Musical. Er soll überrascht werden“, sagt Gerd Petersen. Er hat das Stück geschrieben und die Lieder arrangiert. Inhalt der Geschichte ist das Leben von Ron Williams – im Mittelpunkt steht aber nicht der Privatmann, sondern sein musikalischer Werdegang und sein Engagement gegen Rassismus und für Toleranz.

Das Musical transportiert die Vorstellung einer gerechten Welt. Bereits vor zwei Jahren hatte Gerd Petersen die Idee dazu. „Jetzt ist es leider wieder hochaktuell“, sagt er. Die Geschichte erzählt er anhand von großen Persönlichkeiten der US-amerikanischen Bürgerrechtsbewegung, die großen Einfluss auf das Leben und das musikalische Wirken von Ron Williams hatten. Darunter Größen wie Ray Charles, Harry Belafonte und Martin Luther King.

Fest im Programm eingeplant sind 40 Sänger im Alter zwischen zehn und 19 Jahren. Darunter auch Gerd Petersens Tochter Alice (19), die Martin Luther Kings Rolle übernimmt. Ein Duett mit dem Stargast Ron Williams ist auch geplant. Allerdings erst nach der Vorstellung, die etwa eineinhalb Stunden dauern soll. „Ron weiß nur, dass er einige Lieder singen soll. Unter anderem das Duett mit Alice“, verrät Petersen. Alice hat übrigens noch eine weitere Rolle im Musical: Als Disco-Sängerin Donna Summer verkleidet gibt sie die Nummer „Last Dance“. Mit der Disco-Sängerin verbindet Ron Williams das Musical „Hair“, in dem beide Ende der 1960er Jahre in Deutschland auftraten. Ron Williams wird bei der Music Factory verkörpert von Charlene (13). „Das wird eine große Überraschung für Ron“, so Petersen. „Das kleine Mädchen ist ihm bei früheren Besuchen sehr ans Herz gewachsen.“ Das Musical ist als Geschenk an Williams gedacht und der Verein beschenkt sich selbst mit der Anwesenheit des Stars.

Navid Moshgbar

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
Reportage mit Hufschmied Thorsten Zippler aus Oberstüter
Bildgalerie
Handwerk Hufschmied
Reportage in der Backstube Nieland
Bildgalerie
Handwerk Bäckerei
Einweihungsfest
Bildgalerie
Schmökerbude
Einweihungsfest Telefonzelle
Bildgalerie
Schmökerbude
article
10260923
Music Factory kreiert Ron-Williams-Musical
Music Factory kreiert Ron-Williams-Musical
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/hattingen/music-factory-kreiert-ron-williams-musical-id10260923.html
2015-01-21 19:00
Hattingen